Freitag, 27. September 2013

Herbstkind sew along... Finale...

Juhu - ich hab's tatsächlich geschafft - ich bin gestern zum Glück noch mit den letzten Arbeiten am Herbstkindmantel fertig geworden (die Kappe musste noch zusammengenäht werden).
Leider konnte ich die Fotos am Kind erst in der Dämmerung draußen machen, eher haben wir es nicht geschafft... Durch den Blitz sieht es jetzt aus, als ob es total dunkel wär. Das ist echt schade...
Aber - wir haben ja Herbst, nöch?? Da ist es eben schon früh dunkel...

So - und hier isser - jetzt mit Bündchen (die Wolle hatte ich - aber nicht mehr geschafft, zu stricken...). Ich hab Bündchenstoff genommen.
Und auf die Kappe habe ich oben noch einen mit Mantelstoff überzogenen Knopf aufgenäht, das sieht irgendwie pfiffiger aus...








Und hier der Mantel am stolzen Kind... Auf die Schnelle (bevor es ganz dunkel war) musste Lorena eine Skiunterhose und nicht passende schwarze Stiefel anziehen - ich hoffe, es stört das Gesamtbild nicht zu sehr *ggg*.




Und jetzt bin ich mal gespannt, wie die Finalwerke der anderen Herbstkinder aussehen. Ich muss sagen, das hat echt Spaß gemacht - ohne diesen Druck wäre der Mantel jetzt noch lange nicht fertig... Beim nächsten "sew along" bin ich dann wieder dabei...

Und da ich mich nicht nur über den Mantel, sondern auch über ein Geschenk freue, das ich mir selber gemacht habe, schicke ich diesen Post auch noch rüber zum Freutag... Ich habe eine ganze Reihe von diesen Stamps-Uhren, verschiedene Armbänder, verschiedene Uhrmotive... Und dann sah ich diese - so schön Retro, die MUSSTE es dann unbedingt auch noch sein.



So, und damit verabschiede ich mich ins Wochenende!

Viele liebe Grüße,

Dienstag, 24. September 2013

Getaggt No. 2

So - und weiter geht's. Ich habe ja gestern schon 10 Fragen von Claudia beantwortet - aber ich wurde auch noch von Alexandra getaggt. An dieser Stelle noch mal schönen Dank, dass ihr mich ausgesucht habt - wo ich doch erst so kurz dabei bin.

Hier die Fragen und Antworten:

1. Wie bist Du zum Nähen gekommen?

Hier übernehme ich einfach mal ganz frech die Antwort von gestern, da die Frage komplett überein stimmt:
Als Jugendliche habe ich im Rahmen der Schule mal Aufnehmer zu Shirts verarbeitet - das hat mir damals schon viel Spaß gemacht zu sehen, wie aus einfachen Wischtüchern (ja - die ollen weißen kartoffelsackähnlichen Dinger) - umnäht mit blauer Baumwolle - ohne jegliches Schnittmuster ein Shirt wurde, das ich tatsächlich stolz in der Schule getragen habe!! Danach habe ich nie wieder an einer Nähmaschine gesessen, irgendwann war sie kaputt und stand dann 30 Jahre lang im Keller. Als im Februar 2012 meine Mutter mit nur 66 Jahren an Krebs verstarb und ich aufgrund unseres sehr engen Verhältnisses in ein tiefes Loch fiel, wusste ich: ich brauche ein Projekt, um mich von der Trauer abzulenken und für meine Kinder stark zu sein.
Ich holte die Nähmaschine aus dem Keller und wollte sie reparieren lassen. Das lohnte sich leider nicht mehr - aber ich kaufte mir in einem sehr guten Nähmaschinen-Geschäft eine Näh-/Stickkombi von Brother und besuchte noch im selben Monat meinen ersten Nähkurs. Und schon war's passiert - meine Nähsucht begann...
Ich weiß: meine Mutter wäre stolz auf mich, wenn sie mich jetzt mit meinen mittlerweile 3 Maschinen und den tollen Kindersachen sehen könnte...

2. Was machst Du mit Genähtem für die Tonne?

Hm - ehrlich gesagt habe ich bisher alles irgendwie noch retten können. Es gab bisher nur ein einziges Teil, das ich total versemmelt habe und das war eine Strampelhose in Gr. 62/68. Meine erste... Ich habe sie oben zu kurz abgeschnitten und der Popo hätte dort NIE reingepasst. Also, einfach was drangenäht und nun trägt's die Puppe meiner Tochter... Die stört die Naht nicht wirklich. Für den Sohnemann meiner Freundin habe ich sie einfach nochmal genäht, diesmal in richtiger Länge.

3. Was ist Deine Lieblingsstoffart?

Kommt ganz darauf an, aus welchem Blickwinkel man das betrachtet. Zum Tragen finde ich Jersey und Nicki ganz toll - wenn es allerdings um's Nähen geht - ganz eindeutig: BAUMWOLLE. Das ist bei weitem die Stoffart, die sich am leichtesten vernähen lässt, ohne Gerutsche oder Stichaussetzer oder Fusselei...

4. Wie bewarst Du Deine Schnittmuster auf?

Ich habe je einen Ordner für Röcke, Hosen, Shirts, Taschen, Puppen etc. Dort liegt jedes Schnittmuster in Klarsichthüllen geordnet unter einem eigenem Register... Ich brauche definitiv Ordnung sonst fühle ich mich nicht wohl...

5. Wie viele Schnittmuster/EBook warten noch aufs Nähen, die Du besitzt?

Ich musste grad mal zählen gehen... Ca. 14 Ebooks, 37 (!!) Taschenschnitte (ich musste sie ALLE haben, habe aber noch nicht eine einzige davon genäht...) und 18 normale Schnittmuster... Und ich habe schon wieder was Neues im Auge, was ich DRINGEND brauche... Ich weiß wirklich nicht, wann ich das alles nähen soll...

6. Wann nähst Du? 

Meistens nachts. Mein Sohn hat Diabetes und ich muss zwischen 0.30 Uhr und 1.30 Uhr seit genau 7 Jahren jede Nacht seinen Blutzucker messen. Da muss ich mich schon gut beschäftigen um nicht vorher einzuschlafen - da ist das Nähen genau richtig!

7. Gibt es ein Nähprojekt, das Du vor Dich herschiebst?

Ja -  seit mehr als einem Jahr liegt das Ebook "Tunika Joanna" für mich hier. Ich habe es bisher noch nicht geschafft mich dazu durchzuringen, es zu nähen... Und ganz besonders gerne würde ich wenigstens mal eines der 37 Taschenschnittmuster versuchen zu nähen - habe es aber bisher vor lauter Angst nicht geschafft, mal eines in Angriff zu nehmen. Dabei sollen Taschen doch gar nicht sooo schwer sein... Ich muss das dringend mal ausprobieren...

8. Was ist das schönste am Bloggen?

Dass man dabei auf Menschen stößt, die mich verstehen wenn ich 3 Tage lang keine Zeit hatte, unter dem Esstisch die Krümel wegzusaugen, nur weil mein derzeitiges Nähprojekt gerade sehr viel größere Priorität für mich hat... Und dass einem Menschen Komplimente machen, die man im wirklichen Leben noch niemals getroffen hat und die man trotzdem schon irgendwie lieb gewonnen hat...

9. Gab es ein früheres Hobby, das das Nähen abgelöst hat?

Ja. Mein größtes Hobby war von 2003 bis 2012 das Designen und Programmieren von Webseiten. Seit ich nähe, liegt meine eigentliche Website (Fanpage der Band Diary of Dreams) komplett brach. Die ganze Geschichte dazu kann auch auf "Über mich" nachgelesen werden...

10. Wie lange hast Du an Deinem längsten Nähprojekt gearbeitet?

Na - so wirklich große Nähprojekte hatte ich noch nie (also so was wie eine Patchworkdecke oder so...) Aber da ich mich immer noch als Nähanfänger fühle, brauche ich noch - gerade für neue Schnittmuster - ziemlich lange, weil ich alles erst nachlesen muss ehe ich nähe. Am längsten habe ich bisher an meinem 2. Zucka-Rock gesessen. Mit den ganzen Borten, Bändern und Stickdateien habe ich insgesamt 5 Tage à 4 Stunden daran genäht. Ich bin mir wirklich nicht sicher, ob Nähen das richtige Hobby für mich ist... ;-)


So, und hier sind meine 10 Fragen:

1. Was war Dein erstes selbstgenähtes Teil?
2. Hast Du neben dem Nähen noch andere handwerkliche Begabungen (häkeln, stricken, klöppeln...)?
3. Wenn Du noch einmal ganz von vorne anfangen könntest - was würdest Du in Deinem Leben ändern?
4. Wie sieht die Umgebung aus, in der Du nähst?
5. Welchen Blog liest Du am meisten?
6. Wo kaufst Du Deinen "Tüddelkram" (Borten, Spitzen, Knöpfe...) - online oder im Geschäft?
7. Welches ist Dein bevorzugter Urlaub - Strand oder Berge?
8. Hast Du ein heimliches (oder auch offenes) Laster?
9. Was würdest Du am liebsten einmal nur für Dich nähen, wenn Du die Zeit dafür hättest?
10. Haushalt, Kinder, Taxi-Mama, Job, Ehemann, viele Hobbies -wie findest Du noch Zeit zum Nähen (bzw. was kannst Du gerne mal liegen lassen um nähen zu können)???


Und dies sind meine auserwählten Blogs mit weniger als 200 Lesern, an die diese Fragen gestellt werden:

1. Nicole von Flotti-Lotti-Design: Weil sie meine Cousine ist... Ich hoffe das ist ok, weil der Blog keine Möglichkeit bietet, ein Follower zu werden und somit keiner sieht, wie viele Leser der Blog tatsächlich hat. Also, offiziell keinen einzigen ;-)

2. Reka von bonny-bee: Weil ich nicht glauben kann, dass anscheinend alle Welt bei ihr die schönen Stoffe kauft, aber sie noch unter 200 Follower auf ihrem Blog hat??

3. Diana von Prinzessin Erbse: Weil sie die erste war, von der ich einen Rock gnadenlos bis ins kleinste Detail nachgenäht habe und ich ihre Sachen sooo schön finde...

4. Heike von Kiscibor: Weil sie eine der ersten "Fremden" auf meinem Blog war, die sich als Follower eingetragen hat und wir einen ähnlichen Geschmack haben...


Als 3. wurde ich von Kathrin (K didit) getaggt. Wenn ich das richtig verstanden habe, muss ich dort KEINE Fragen beantworten sondern einfach nur neue Blogs taggen. Daher gelten meine 4 auserwählten Blogs für alle 3 Ladies, die mich getaggt haben. Ich bitte dies zu entschuldigen und hoffe, das ist so in Ordnung.

Das Mitmachen ist natürlich freiwillig! Ich würde mich aber trotzdem freuen, wenn Ihr mir meine Fragen beantworten und wiederum 10 neue an Blogger mit weniger als 200 Lesern stellen würdet! Bin auf eure Antworten gespannt!

Also - los geht's!!


Viele liebe Grüße,

Montag, 23. September 2013

Ich wurde getaggt... HILFEEEE...

... gleich 3 Anfragen lagen bei mir letzte Woche in den Kommentaren zum Herbstkind... Und ich dachte nur: Häh? Getaggt... was ist das? Tante Google angeworfen und ... aha. Man bekommt 10 Fragen gestellt und muss / darf sie beantworten. Dann muss man sich 10 neue Fragen ausdenken und sie an jemanden stellen, der weniger als 200 (oder 100 - da gibt es unterschiedliche Aussagen) Leser / Follower im Blog hat...

Ich fühle mich total geehrt - da bin ich doch gerade erst mal 1 Monat mit meinem Blog online, hab NULL Ahnung vom Bloggen und schon tatsächlich Leser, die sich auf meiner Seite wohlfühlen. Hätte nie gedacht, dass Bloggen so viel Spaß macht, da ich immer dachte: kein Schw... kennt mich - wen interessiert es schon, was ich hier vor mich hinnähe...
Ich freue mich wirklich sehr darüber, daher habe ich auch beschlossen, alle 3 Anfragen zu beantworten...

Ich fange dann als erstes mal mit den 10 Fragen an, gestellt von Claudia aka Prinzessin Holala:

1. Wie und wann bist Du zum Nähen gekommen?

Als Jugendliche habe ich im Rahmen der Schule mal Aufnehmer zu Shirts verarbeitet - das hat mir damals schon viel Spaß gemacht zu sehen, wie aus einfachen Wischtüchern (ja - die ollen weißen kartoffelsackähnlichen Dinger) - umnäht mit blauer Baumwolle - ohne jegliches Schnittmuster ein Shirt wurde, das ich tatsächlich stolz in der Schule getragen habe!! Danach habe ich nie wieder an einer Nähmaschine gesessen, irgendwann war sie kaputt und stand dann 30 Jahre lang im Keller. Als im Februar 2012 meine Mutter mit nur 66 Jahren an Krebs verstarb und ich aufgrund unseres sehr engen Verhältnisses in ein tiefes Loch fiel, wusste ich: ich brauche ein Projekt, um mich von der Trauer abzulenken und für meine Kinder stark zu sein.
Ich holte die Nähmaschine aus dem Keller und wollte sie reparieren lassen. Das lohnte sich leider nicht mehr - aber ich kaufte mir in einem sehr guten Nähmaschinen-Geschäft eine Näh-/Stickkombi von Brother und besuchte noch im selben Monat meinen ersten Nähkurs. Und schon war's passiert - meine Nähsucht begann...
Ich weiß: meine Mutter wäre stolz auf mich, wenn sie mich jetzt mit meinen mittlerweile 3 Maschinen und den tollen Kindersachen sehen könnte...

2. Was oder für wen nähst du am liebsten?

Tja - wie das so ist, wenn man ein Mädchen hat... Am liebsten nähe ich für meine Tochter - da kann ich mich mit den Farben und dem Betüddeln so richtig austoben... WAS ich dann nähe, spielt eigentlich gar keine Rolle mehr - ob Hosen, Röcken, Jacken oder Shirts... Hauptsache ich kann Bänder, Borten und sonstigen Tüddelkram aufnähen und Farbkombinationen verwenden, über die man normalerweile nur den Kopf schütteln würde...

3. Was wäre dein größter Wunsch?

Dass der Tag mehr Stunden hat und ich nur ANSATZWEISE einmal das schaffen würde, was ich gerne alles täte... Nein - Spaß beiseite, geht ja nicht... Nach einem turbulenten Leben mit vielen Höhen und Tiefen wünsche ich mir nur eins: kompromisslos glücklich zu sein! Doch daran muss man arbeiten und ich bin - glaube ich - auf einem guten Weg...

4. Passieren dir oft Missgeschicke beim Nähen?

Mir?? Nein - mir doch nicht... Erwähnte ich noch nirgends, dass mein zweiter Vorname Missgeschick ist?? Mir passieren bei fast JEDEM Teil, das ich nähe noch Dinge, über die ich nur den Kopf schütteln kann und mich ab und zu frage, ob ich es nicht lieber doch mit dem Nähen sein lassen soll... Kleine Kostprobe meines letzten Missgeschicks am Freitag gefällig?? Wer ist schon so dämlich und näht den Ärmel einer Jacke in den HALSAUSSCHNITT????? Ist das noch normal??????????????

5. Hast du eine oder mehrere Lieblingsfarben und spiegeln sie sich in Deiner Kleidung und Wohnung wieder?

Ich habe keine Lieblingsfarbe für alles insgesamt - ich habe nur Lieblingsfarben für jede einzelne Situation und jeden Menschen. Bei mir und meinem Sohn liebe ich alle Naturtöne, am liebsten khaki/oliv, beige, braun. Seit ich nähe, bin ich etwas bunter geworden - aber ROT geht bei mir GAR NICHT. Bei meiner Tochter hingegen liebe ich rot und alle Farbkombinationen, die ungewöhnlich sind und die man früher niemals zusammen getragen hätte: rot/lila, brombeer/kiwigrün, rot/rosa, pink/orange...
Die Grundtöne in meiner Wohnung sind momentan braun/weiß. Eher schlicht - damit ich mit Farbklecksen dekorieren kann. Diese Farbkleckse ändern sich bei mir von Zeit und Zeit - da bin ich sehr wandelbar...

6. Wo lebst Du und wo würdest Du am liebsten leben?

Ich lebe seit meiner Kindheit ländlich, am Rande des Ruhrgebiets. Unser Haus steht in einem kleinen Dorf direkt am Wald... Und ich möchte auch nicht anders leben! Ein Leben in der Stadt? Undenkbar!

7. Wo shoppst Du am liebsten Stoffe?

Neben unserem örtlichen Stoffgeschäft und einigen Online-Shops fahre ich am liebsten nach Hagen zu meinem Lieblings-Laden Vollstoff. Bei meinem ersten Besuch war ich so überfordert von den vollen Regalen, dass ich nach 2 Stunden mit leeren Händen das Geschäft verließ und völlig verstört nach Hause fuhr...

8. Wen würdest Du am liebsten einmal benähen?

Da sich die Männer ja immer so sträuben benäht zu werden, würde ich mich am liebsten mal in das Abenteuer stürzen, ein cooles Teil für einen Mann zu nähen. Und ich glaube, dass ich da ganz gute Karten habe - denn mein Schatz ist ganz begeistert und freut sich schon auf sein erstes selbstgenähtes Teil...

9. Wie bist Du zum Bloggen gekommen?

Da ich schon vor dem Nähen begeisterte Anhängerin der Kleidung von sabine5005 und Glitzerblume war, habe ich - seit ich selber nähe - begonnen, nach Kleidung genau in diesem Stil zu suchen, um mir Anregungen zu holen. Nach und nach stolperte ich über viele tolle Nähblogs und mir sind wirklich so manches Mal die Gesichtszüge entgleist bei einigen Kombinationen... Da mein eigentliches Hobby ja das Designen von Webseiten ist, war schon immer in meinem Hinterkopf: ist doch ein Klacks, sowas "mal eben" zu entwerfen und zu programmieren. Aber der Aufwand, alles Genähte zu fotografieren und immer wieder Posts zu verfassen hat mich die ganze Zeit davon abgehalten. Diesen Sommer - als die Kinder dann mit meinem Exmann im Urlaub waren - habe ich beschlossen: jetzt möchte ich nicht mehr anonym bleiben - ich möchte am Bloggerleben teilhaben und mich mit anderen Nähbesessenen austauschen können, die alle nachempfinden können, warum nähen wichtiger ist als eine klinisch reine Wohnung... die kann doch warten - oder?

10. Was hast Du sonst noch für Hobbys?

Hobby Nr. 1 war war bisher das Designen und Programmieren von Webseiten. Dies wurde allerdings vom Nähen abgelöst und steht jetzt nur noch auf Platz 2. Neben dem Nähen habe ich auch seit letztem Jahr das Häkeln und Stricken wieder für mich entdeckt. Ein Tag ohne Lesen geht bei mir gar nicht - und wenn es nachts um 2 Uhr ist... Und seit mittlerweile 30 Jahren höre ich vorrangig Musik aus der schwarzen Szene und besuche Konzerte und Festivals. Dort allerdings beherrscht die Farbe SCHWARZ den Alltag.. Daneben fahre ich für mein Leben gerne Ski und - sofern es die Zeit zulässt - werde ich auch andere sportliche Aktivitäten wieder aufnehmen.


So, jetzt muss ich mit Ebay weitermachen - die ersten Sachen sind drin. Sind allerdings noch nicht sooo viele Selbstgenähte, ich hab letzten Herbst ja gerade erst mal richtig begonnen. Wer trotzdem mal schauen möchte - ich habe mit den Jacken für Marian angefangen...

Heute Abend werde ich mich dann um die Beantwortung von Alexandra kümmern und mal schauen, an wen ich MEINE Fragen weitergeben kann... Sorry, dass momentan alles was Nähen und Boggen betrifft zu kurz kommt - aber Ebay erfordert immer 4 Wochen lang tägliches Arbeiten... :-(

Viele liebe Grüße,

Donnerstag, 19. September 2013

Herbstkind sew along... "Einblick Part II"...

Ich bin schon fast fertig ?!
Meine Jacke ist erkennbar ?!
Es fehlt nur noch der Feinschliff ?!
oder
Ich stecke noch mitten drin ?!

Das waren heute am 3. Stichtag die Fragen... 

Äh - ja... Dafür dass ich erst am Dienstag mit Nähen begonnen habe, bin ich schon recht weit... eine Jacke ist erkennbar - aber: fast fertig? Nö.
Der Außenmantel ist bestickt, betüddelt und zusammengenäht. Heute Nachmittag habe ich dann begonnen, das Innenfutter zuzuschneiden (genau, das hatte ich nämlich auch noch nicht gemacht...) und das Volumenvlies aufzubügeln. Die nächsten Stunden war ich dann damit beschäftigt, die Steppnähte nachzunähen. Eins steht fest: nie wieder! Ich kaufe lieber demnächst fertiges Steppfutter...




Ja - also ich würde sagen: ich stecke noch mitten drin. Sobald alle Nähte nachgenäht sind, muss ich den Innenmantel noch zusammennähen, Außen- und Innenmantel zusammensetzen und den Kragen annähen. Dann darf ich noch Bündchen stricken (falls die Zeit noch reicht, sonst muss ich Jerseybündchen nehmen) und als letztes darf ich dann noch die Kappe zuschneiden und nähen - die gehört nun mal zur Tinka dazu...

Also - es ist noch genug zu tun. Ich werf die Mantelteile jetzt mal rüber zu nEmadA und gehe später mal gucken, wie weit die anderen so sind (und ob ich die einzige bin, die noch lange nicht fertig ist...).

Viele liebe Grüße,

Dienstag, 17. September 2013

Meine erste Sunje... und ich wurde getaggt...

Juhuuu - passend zum heutigen Creadienstag habe ich meine erste Sunje fertig bekommen... Bin seit 1 Woche aus Zeitmangel nicht zum Nähen gekommen und war schon völlig frustriert, weil Kind Nr. 2 nichts Langärmeliges mehr im Schrank hat (zumindest nichts Selbstgenähtes...).

Nach einigem Nachdenken, ich welchen Farben die Sunje denn erstrahlen soll, fiel mir sofort mein vor kurzem gekaufter Lillestoff aus der neuen Herbst-/Winter-Kollektion ein. Und was soll ich sagen: es ist mein erstes Selbstgenähtes OHNE eine einzige Stickerei! Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass ich DAS mal schaffen würde!


Ich hab die Sunje mit kontrastfarbenem Bündchenstoff abgesetzt und so auch die Nähte abgesteppt. Auch unten gefiel mir der Abschluss mit Bündchen besser als ohne. Lediglich die Ärmel habe ich umgenäht.


Jetzt fehlen nur noch die Kordelstopper...


 ... aber Tochterkind hat sich heute Morgen vor der Schule trotzdem schon damit fotografieren lassen und es gleich anbehalten.



Also, diese Sunje gefällt mir wirklich auch ohne Stickerei - die Stoffe sind allein schon so aussagekräftig, dass das eher stören würde. Das war sicher nicht die letzte!! Und sooo viele Teile sind es nun auch wieder nicht... ;-)

So, und damit hier mal wieder was passiert, kommt die Sunje nun hierhin und hierhin. Und dann muss ich endlich anfangen, meine gestern zugeschnittenen Teile für mein Herbstkind-Nähkränzchen zusammenzunähen... Und mir Gedanken machen, welche Stickdateien ich denn verwenden möchte...

Und als ich heute Morgen meine Emails checkte, war ich etwas sprachlos, als ich gleich von 3 verschiedenen Leuten las: ich habe dich getaggt. Häh? Wie jetzt - HILFE - was ist das und was muss ich jetzt machen....??? Auf die Schnelle geschaut - oh - wie nett, tolle Sache, das macht bestimmt Spaß, da mach ich mit!! Ich muss mich allerdings erst mal schlau machen, wie das so abläuft - verzeiht mir meine Unwissenheit - ich bin doch noch neu und wusste bisher gar nicht, dass es sowas gibt!

Da ich heute Abend zur Klassenpflegschaftsversammlung vom 3. Schuljahr muss, wird das heute nichts - aber ich mache auf jeden Fall mit, versprochen!! Ich freue mich sehr über gleich 3 Anfragen und gebe mir Mühe!! Ihr seid echt alle lieb! So langsam weiß ich, warum viele abhängig sind vom Bloggen... ;-)

Viele liebe Grüße,

Montag, 9. September 2013

Herbstkind sew along ..."Einblick ... Hab ich schon angefangen?"

Lautet das Motto heute bei Herbstkind sew along...

Am zweiten Blogtag des "Herbskind sew along" würde wir alle gerne einen Einblick ergattern ... wie weit Deine Entscheidung schon gefallen ist ... vielleicht hast Du ja schon begonnen und eine kleine Vorschau für uns.

Tja - wie das so ist, ich hätte beinahe den heutigen Termin bei Nemada verpasst. Letzte Woche Einschulung, das Wochenende auch keine Zeit gehabt und schwupp haben wir Montag und... *kreisch* - ich habe noch immer keine Idee, welche Stoffe es nun werden sollen... Heute Morgen - sobald die Kinder aus dem Haus waren - sofort alle Möglichkeiten auf dem Boden ausgebreitet... Der rosa Steppstoff scheidet aus, das wird ein Wintermantel. Der grün-geblümte? Oder doch einfarbig und viel betüddeln? Aber ich weiß noch gar nicht, welche Farben ich als nächstes bei Hosen und Röcken nähen werde... 
2 Stunden später: noch mehr Stoffe auf dem Boden... Ich verzweifel...

Die Entscheidung muss fallen, bald kommen die Kinder zurück und ich muss noch zum Stoffladen, das Innenfutter besorgen... Also - ich habe beschlossen, nun einen ganz anderen Stoff zu nehmen als im vorigen Post angedeutet.

Es wird nun ein braun-rot-rosa Retrostoff aus Feinkord von Stenzo, der schon seit 1 Jahr hier liegt und darauf wartet, verarbeitet zu werden. Diser wird im Brustbereich mit schönem Baumwollstoff, auch von Stenzo, abgesetzt. Innen habe ich mich für Steppvlieseline und blauen Baumwollstoff entschieden. Ist zwar ein Riesenaufwand, den ganzen Stoff durchzusteppen, aber das fertige Steppfutter hatte leider nur triste Farben...


Und als Schnittmuster habe ich mich nun für Tinka Bella von Farbenmix entschieden - habe auf einigen Blogs davon gelesen und mir den Schnitt mal angeschaut. Super - vor allem mit der tollen Ballonmütze dazu! Ich liebe Mützen und Kappen in allen Varianten! 

Mehr kann ich nun leider nicht tun, da ich das Schnittmuster erst gestern Nacht bestellt habe... Ich sitze jetzt hier und warte täglich auf den Postboten. Sobald der Schnitt da, wird gepaust und zugeschnitten und fix genäht. In der Zwischenzeit überlege ich mir schon mal, welche Stickdateien und Tüddelkram ich dafür nehme... Und wie die Mütze aussehen soll...

So - nun aber schnell zu Nemada und schauen, wofür sich die anderen entschieden haben - vielleicht erhasche ich ja noch eine Eingebung, welches Stickmotiv zu meinen Stoffen passen würde...
  

Viele liebe Grüße,

Freitag, 6. September 2013

Mein erster Schultag

So lautete gestern - wie schon seit vermutlich hunderten von Jahren - das Motto in NRW. Nun habe ich also ein zweites Schulkind Zuhause...

Ich habe nicht gewagt, das beste zu hoffen - aber wir hatten gestern tatsächlich 30 Grad bei wolkenlosem Himmel! Somit habe ich mit dem Kleid ja alles richtig gemacht. Lorena konnte es tatsächlich ohne was drunter anziehen (nur morgens zur Kirche hat sie das Bolerojäckchen eben übergeworfen). Zur Einschulung auf dem Schulhof um 9.00 Uhr hatten wir bereits Ende 20 Grad... Unglaublich.



Ein erster Blick in den zukünftigen Klassenraum...


Und hier das Ergebnis einer etwas längeren Stickorgie. Nachdem ich nach meinem gestrigen RUMS-Beitrag entschieden habe, dass ein einfarbiges weißes Shirt etwas langweilig wäre, habe ich nach 0.00 Uhr begonnen, das Blumenmuster von Lorenas Rückseite des Kleides auf mein Shirt zu sticken...



Und so sehen wir im "Partnerlook" aus...


 Das erste Mal Hausaufgaben...


Und danach schnell zum Chinesen für eine Stärkung nach einem so anstrengenden Schultag...


Anschließend sind wir dann - wie auch vor 2 Jahren bei Marian - ins Kino gegangen. Was bei dem gestrigen Wetter ein bisschen schade war. Aber wir wollten es genauso machen wie beim großen Bruder.

Damit ist dann ein ereignisreicher und vor allem toller Tag zuende gegangen. Und weil wir uns so über das megaschöne Wetter, die gelungene Einschulungsfeier auf dem Schulhof und das anschließende Programm gefreut haben, und vor allem: dass ab heute der Morgen wieder mir und meinen Nähmaschinen gehört - ist dies mein Beitrag zum heutigen FREUtag...

Viele liebe Grüße,

Donnerstag, 5. September 2013

Am *RUMS* mal eben schnell...

... den Cacheur "Jessie" von Miou Miou im Partnerlook zum Einschulungsset von Lorena genäht.

Die letzten Tage war kein Nähen möglich, es mussten noch so viele Sachen für die Schule gestern und die Einschulung heute vorbereitet werden. Mir stellte sich daher die Frage: WAS ziehe ICH eigentlich zur Einschulung an? Und: ich hab nix für den RUMStag... Oh Schreck - und dass, wo ich doch seit 2 Wochen nicht mehr mitgemacht habe...

Also schnell entschieden: es ist noch so viel Stoff von dem Kleid übrig, daraus könnte ich mir auf die Schnelle eben den tollen Cacheur von Miou Miou nähen. Leider hatte ich den noch nie genäht und musste noch das Schnittmuster für meine Größe abpausen. Schnell die Stoffe ausgesucht, ausgeschnitten und ... gestern Morgen direkt falsch zusammengenäht... Auch nach langem Grübeln ist es mir noch nicht gelungen herauszufinden, was mir die Anleitung sagen will... Ich verstehe sie einfach nicht. Also hab ich mir den Hüftschmeichler selber irgendwie zusammengezimmert und den 2. Vorderrock nach hinten und den Hinterrock nach vorne geschlungen... Passt trotzdem und fällt kaum auf. Dafür dass ich gestern Morgen zwischen Pflaumenkuchen (Hefeteig!!) backen und Einschulungskind bespaßen erst angefangen habe, ging es ja doch noch recht schnell...

Dafür gibt's heute nicht so viele Bilder...


Da ich (mal wieder) eine neue Haarfarbe habe, gibt's erst morgen mit Zeigen der Einschulungsfotos eine Ganzkörper-Aufnahme...


Ich hab's tatsächlich geschafft, die Knopflöcher diesmal WAAGERECHT einzunähen... Wenn man einmal weiß wie es geht, macht es echt Spaß...



So, und nun ab damit zum RUMStag. Leider kann ich erst am Abend schauen, was die anderen Ladies so Schönes gezaubert haben... Aber ich komme noch gucken, versprochen... Gleich geht's los zur Kirche... *hibbel*...

Viele liebe Grüße,