Montag, 23. September 2013

Ich wurde getaggt... HILFEEEE...

... gleich 3 Anfragen lagen bei mir letzte Woche in den Kommentaren zum Herbstkind... Und ich dachte nur: Häh? Getaggt... was ist das? Tante Google angeworfen und ... aha. Man bekommt 10 Fragen gestellt und muss / darf sie beantworten. Dann muss man sich 10 neue Fragen ausdenken und sie an jemanden stellen, der weniger als 200 (oder 100 - da gibt es unterschiedliche Aussagen) Leser / Follower im Blog hat...

Ich fühle mich total geehrt - da bin ich doch gerade erst mal 1 Monat mit meinem Blog online, hab NULL Ahnung vom Bloggen und schon tatsächlich Leser, die sich auf meiner Seite wohlfühlen. Hätte nie gedacht, dass Bloggen so viel Spaß macht, da ich immer dachte: kein Schw... kennt mich - wen interessiert es schon, was ich hier vor mich hinnähe...
Ich freue mich wirklich sehr darüber, daher habe ich auch beschlossen, alle 3 Anfragen zu beantworten...

Ich fange dann als erstes mal mit den 10 Fragen an, gestellt von Claudia aka Prinzessin Holala:

1. Wie und wann bist Du zum Nähen gekommen?

Als Jugendliche habe ich im Rahmen der Schule mal Aufnehmer zu Shirts verarbeitet - das hat mir damals schon viel Spaß gemacht zu sehen, wie aus einfachen Wischtüchern (ja - die ollen weißen kartoffelsackähnlichen Dinger) - umnäht mit blauer Baumwolle - ohne jegliches Schnittmuster ein Shirt wurde, das ich tatsächlich stolz in der Schule getragen habe!! Danach habe ich nie wieder an einer Nähmaschine gesessen, irgendwann war sie kaputt und stand dann 30 Jahre lang im Keller. Als im Februar 2012 meine Mutter mit nur 66 Jahren an Krebs verstarb und ich aufgrund unseres sehr engen Verhältnisses in ein tiefes Loch fiel, wusste ich: ich brauche ein Projekt, um mich von der Trauer abzulenken und für meine Kinder stark zu sein.
Ich holte die Nähmaschine aus dem Keller und wollte sie reparieren lassen. Das lohnte sich leider nicht mehr - aber ich kaufte mir in einem sehr guten Nähmaschinen-Geschäft eine Näh-/Stickkombi von Brother und besuchte noch im selben Monat meinen ersten Nähkurs. Und schon war's passiert - meine Nähsucht begann...
Ich weiß: meine Mutter wäre stolz auf mich, wenn sie mich jetzt mit meinen mittlerweile 3 Maschinen und den tollen Kindersachen sehen könnte...

2. Was oder für wen nähst du am liebsten?

Tja - wie das so ist, wenn man ein Mädchen hat... Am liebsten nähe ich für meine Tochter - da kann ich mich mit den Farben und dem Betüddeln so richtig austoben... WAS ich dann nähe, spielt eigentlich gar keine Rolle mehr - ob Hosen, Röcken, Jacken oder Shirts... Hauptsache ich kann Bänder, Borten und sonstigen Tüddelkram aufnähen und Farbkombinationen verwenden, über die man normalerweile nur den Kopf schütteln würde...

3. Was wäre dein größter Wunsch?

Dass der Tag mehr Stunden hat und ich nur ANSATZWEISE einmal das schaffen würde, was ich gerne alles täte... Nein - Spaß beiseite, geht ja nicht... Nach einem turbulenten Leben mit vielen Höhen und Tiefen wünsche ich mir nur eins: kompromisslos glücklich zu sein! Doch daran muss man arbeiten und ich bin - glaube ich - auf einem guten Weg...

4. Passieren dir oft Missgeschicke beim Nähen?

Mir?? Nein - mir doch nicht... Erwähnte ich noch nirgends, dass mein zweiter Vorname Missgeschick ist?? Mir passieren bei fast JEDEM Teil, das ich nähe noch Dinge, über die ich nur den Kopf schütteln kann und mich ab und zu frage, ob ich es nicht lieber doch mit dem Nähen sein lassen soll... Kleine Kostprobe meines letzten Missgeschicks am Freitag gefällig?? Wer ist schon so dämlich und näht den Ärmel einer Jacke in den HALSAUSSCHNITT????? Ist das noch normal??????????????

5. Hast du eine oder mehrere Lieblingsfarben und spiegeln sie sich in Deiner Kleidung und Wohnung wieder?

Ich habe keine Lieblingsfarbe für alles insgesamt - ich habe nur Lieblingsfarben für jede einzelne Situation und jeden Menschen. Bei mir und meinem Sohn liebe ich alle Naturtöne, am liebsten khaki/oliv, beige, braun. Seit ich nähe, bin ich etwas bunter geworden - aber ROT geht bei mir GAR NICHT. Bei meiner Tochter hingegen liebe ich rot und alle Farbkombinationen, die ungewöhnlich sind und die man früher niemals zusammen getragen hätte: rot/lila, brombeer/kiwigrün, rot/rosa, pink/orange...
Die Grundtöne in meiner Wohnung sind momentan braun/weiß. Eher schlicht - damit ich mit Farbklecksen dekorieren kann. Diese Farbkleckse ändern sich bei mir von Zeit und Zeit - da bin ich sehr wandelbar...

6. Wo lebst Du und wo würdest Du am liebsten leben?

Ich lebe seit meiner Kindheit ländlich, am Rande des Ruhrgebiets. Unser Haus steht in einem kleinen Dorf direkt am Wald... Und ich möchte auch nicht anders leben! Ein Leben in der Stadt? Undenkbar!

7. Wo shoppst Du am liebsten Stoffe?

Neben unserem örtlichen Stoffgeschäft und einigen Online-Shops fahre ich am liebsten nach Hagen zu meinem Lieblings-Laden Vollstoff. Bei meinem ersten Besuch war ich so überfordert von den vollen Regalen, dass ich nach 2 Stunden mit leeren Händen das Geschäft verließ und völlig verstört nach Hause fuhr...

8. Wen würdest Du am liebsten einmal benähen?

Da sich die Männer ja immer so sträuben benäht zu werden, würde ich mich am liebsten mal in das Abenteuer stürzen, ein cooles Teil für einen Mann zu nähen. Und ich glaube, dass ich da ganz gute Karten habe - denn mein Schatz ist ganz begeistert und freut sich schon auf sein erstes selbstgenähtes Teil...

9. Wie bist Du zum Bloggen gekommen?

Da ich schon vor dem Nähen begeisterte Anhängerin der Kleidung von sabine5005 und Glitzerblume war, habe ich - seit ich selber nähe - begonnen, nach Kleidung genau in diesem Stil zu suchen, um mir Anregungen zu holen. Nach und nach stolperte ich über viele tolle Nähblogs und mir sind wirklich so manches Mal die Gesichtszüge entgleist bei einigen Kombinationen... Da mein eigentliches Hobby ja das Designen von Webseiten ist, war schon immer in meinem Hinterkopf: ist doch ein Klacks, sowas "mal eben" zu entwerfen und zu programmieren. Aber der Aufwand, alles Genähte zu fotografieren und immer wieder Posts zu verfassen hat mich die ganze Zeit davon abgehalten. Diesen Sommer - als die Kinder dann mit meinem Exmann im Urlaub waren - habe ich beschlossen: jetzt möchte ich nicht mehr anonym bleiben - ich möchte am Bloggerleben teilhaben und mich mit anderen Nähbesessenen austauschen können, die alle nachempfinden können, warum nähen wichtiger ist als eine klinisch reine Wohnung... die kann doch warten - oder?

10. Was hast Du sonst noch für Hobbys?

Hobby Nr. 1 war war bisher das Designen und Programmieren von Webseiten. Dies wurde allerdings vom Nähen abgelöst und steht jetzt nur noch auf Platz 2. Neben dem Nähen habe ich auch seit letztem Jahr das Häkeln und Stricken wieder für mich entdeckt. Ein Tag ohne Lesen geht bei mir gar nicht - und wenn es nachts um 2 Uhr ist... Und seit mittlerweile 30 Jahren höre ich vorrangig Musik aus der schwarzen Szene und besuche Konzerte und Festivals. Dort allerdings beherrscht die Farbe SCHWARZ den Alltag.. Daneben fahre ich für mein Leben gerne Ski und - sofern es die Zeit zulässt - werde ich auch andere sportliche Aktivitäten wieder aufnehmen.


So, jetzt muss ich mit Ebay weitermachen - die ersten Sachen sind drin. Sind allerdings noch nicht sooo viele Selbstgenähte, ich hab letzten Herbst ja gerade erst mal richtig begonnen. Wer trotzdem mal schauen möchte - ich habe mit den Jacken für Marian angefangen...

Heute Abend werde ich mich dann um die Beantwortung von Alexandra kümmern und mal schauen, an wen ich MEINE Fragen weitergeben kann... Sorry, dass momentan alles was Nähen und Boggen betrifft zu kurz kommt - aber Ebay erfordert immer 4 Wochen lang tägliches Arbeiten... :-(

Viele liebe Grüße,

Kommentare :

  1. Du liebe Güte, dreimal und du beantwortest auch noch alle drei??
    Respekt - mir hat einmal gereicht!

    Das hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht, aber danach war's dann auch gut. ;-)

    Ich kann gut verstehen, dass du nach dem (viel zu frühen) Tod deiner Mutter dringend ein neues Betätigungsfeld gebraucht hast. *drück*
    Und es freut mich riesig, dass du es mit dem Nähen gefunden hast und somit wieder zurückgefunden hast.
    Außerdem finde ich es sehr sympathisch und auch sehr mutig, dass du darüber schreibst.
    Was du so von ebay schreibst, bin ich froh, dass ich da nicht auch noch die Finger drin habe - mir fehlt auch so die Zeit! *g*

    Ganz liebe Grüße
    Sabine

    Programmieren und Webdesign als Hobby? Das erklärt, was die Optik deines Blogs betrifft, jetzt natürlich so einiges... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich, dass Du Dir die Zeit genommen hast und meine Fragen beantwortet hast. Beim Lesen Deiner Zeilen ging mein Gemütszustand von ganz traurig ( ich möchte mir noch nicht einmal vorstellen meine Mutter jetzt schon zu verlieren) drück Dich :) bis schmunzeln und lachen. Ich habe übrigens auch schon immer Dein blogdesign bewundert, nun weiß ich warum. Ich stelle mich ja schon zum header basteln leicht blöd an. Ich wünsche Dir weiter so viele schöne Näherfolge und Ideen und bin da natürlcih Dein treuer Leser:)
    bussi und liebste Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen