Dienstag, 15. Oktober 2013

Yara goes Turkey...

Ich weiß ich weiß... alle anderen nähen jetzt schon lange Wintermäntel und andere dicke Sachen. Und ich komme jetzt daher und muss euch doch tatsächlich mein letztes Sommerteil präsentieren, das ich gestern vollendet habe... Ich habe schon seit 1 Jahr den Schnitt "Yara" von CZM hier liegen und die Stoffe dafür habe ich mir bereits VOR diesem Sommer zusammengesucht. Leider ist es mir nicht gelungen, die Tunika passend zu den Temperaturen zu nähen...
Am Sonntag fliegen wir in die Türkei - und irgendwie fehlt mir noch ein Strandteilchen für Lorena... Also, die passende Leggings in kurz und lang haben wir im Schrank, nur noch fix die Tunika zusammensetzen... Und anschließend ein passendes Kopftuch dazu. Wenn wir aus der Türkei zurück sind - kommt noch ein Langarmshirt dazu, dann kann das Kind die Kombi wenigstens auch im Winter über Jeans anziehen. Oder?



Ich muss zugeben, dass ich bei Annix stark abgeguckt habe - ihre Kombi war auf dem Schnittmuster verewigt und hat mich schon seit Beginn immer wieder angeguckt. Diese Farbkombination mit schwarz finde ich einfach hammermäßig...


Sogar eine Stickdatei aus der Milli-Zwergenschön-Serie musste es sein. Kombiniert mal wieder mit dem hübschen Schatzi-Freebie von Damali.




Beim Tuch von Nup-Nup (der Schnitt ist einfach ne Wucht, schnell und trotzdem DER Hingucker) habe ich diesmal alle Stoffe aus Jersey genommen, damit es zur Tunika passt. Da der schwarze Stoff Bündchenware ist, habe ich das hintere Halsteil ohne Gummi genäht - einfach zur endgültigen Länge verkürzt und so angenäht. Dehnt sich aufgrund der Beschaffenheit genug. Die Ränder habe ich mit einem Rollsaum versehen.




Und da wir heute Dienstag haben, liegt doch nichts näher als die beiden Teilchen schnell zum Creadienstag rüberzuschmeißen - auch wenn ich damit wohl Mitte Oktober völlig aus dem Rahmen falle...

Ach so - muss ich eigentlich erwähnen, dass ich in der Eile mal wieder beim Sticken nicht aufgepasst habe und das Hinterteil bei der Tunika mit festgestickt habe????? Ich habe 2 Stunden gebraucht, um die Stiche wieder aufzutrennen, ohne Löcher im Jersey zu hinterlassen!!!! Danach musste die Stickerei natürlich auf einem Stück Extrastoff aufgebracht und anschließend appliziert werden. Naja - trägt sich ja wohl auch schöner auf nackter Haut, wenn die Stickrückseite verschwunden ist... *flöt* - war doch von vorneherein so vorgesehen oder nicht??????????????

Ich wünsche einen schönen Dienstag und schau heute Abend mal, was die anderen so für tolle Wintersachen nähen... Damit ich frisch erholt nach dem Urlaub voller Ideen loslegen kann...

Viele liebe Grüße,

Kommentare :

  1. Sehr schön - damit kann man den Temperaturen auch hier trotzen, in dem man ein langes Shirt drunter trägt und es als bunte Tunika nutzt. Vielleicht hat der Herbst dann etwas erbarmen und zeigt sich von der sonnigeren Seite...?

    Dann euch einen schönen Urlaub und viel Spaß beim Sonne tanken!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin immer sprachlos, wenn ich bei etwas Selbstgenähtem so viel Liebe zum Detail sehe. Das finde ich immer so faszinierend, weil bei mir immer viel ganz schnell gehen muss. Ich will Erfolgserlebnisse ... und zwar augenblicklich ;-)
    Und ja, das mit dem Feststicken des Rückenteils kenne ich nur zu gut. Damit habe ich mir erst ein Shirt versaut :-( Frage nicht nach den Kraftausdrücken, die meine Maschine da zu Hören bekommen hat. Und ich muss wohl auch nicht erwähnen, dass das Shirt immer noch unfertig im Eck liegt. Die Geduld, das alles wieder aufzutrennen hatte ich nämlich nicht. Schon allein dafür hast du meinen Respekt :-)
    Viel Spaß im Urlaub!!
    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Najaaaaa - wenn ich DIE GANZE Stickerei mit den 180.000 Stichen (oder so) wieder hätte auftrennen müssen, hätte ich Wochen gebraucht und wohl mindestens 50.000 Löcher im Jersey gehabt... Ich hatte ja erst nur die Umrandung gestickt und musste davon etwas 1/3 auftrennen - und selbst dafür habe ich knapp 2 Stunden gebraucht. Der reinste Horror.
      Und ja - ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch und muss auch eigentlich immer SOFORT Erfolgserlebnisse - aber beim Nähen bin ich (wie in so vielen Dingen) ein Perfektionist und ohne Tüddelei geht es GAR NICHT. Da sitze ich dann immer da und meine Miene wird immer finsterer, weil ich sehe, dass ich wieder mal TAGE länger brauche als eigentlich geplant. Aber da muss ich wohl durch...
      LG,
      Martina

      Löschen
  3. Vielen lieben Dank, Martina!

    Ich habe gerade herzlich gelacht über dein Missgeschick... Aber nicht aus Schadenfreude, sondern weil ich mich sehr wohl fühle, wenn ich mit meinen Pannen so liebe Gesellschaft habe! *drück*

    Wenn ich deine Süße so anschaue, kriege ich zwar sofort eine Gänsehaut *bibber*, aber die Tunika und das Tuch sind wunderschön.
    Wobei ich mir vorstellen könnte, dass deine Gefühle beim Betrachten der wunderschönen Stickerei zwiespältig sind... ;-)

    Jetzt kann es jedenfalls losgehen und ich wünsche dir/euch einen wunderbaren Urlaub in der Sonne!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach - ich freue mich auch immer, wenn ich mit meinen Missgeschicken nicht so alleine dastehe... Irgendwie passieren überall die gleichen Malheure... Das ist irgendwie tröstlich...
      Wäre schön gewesen, wenn ich auch noch das Langarmshirt fertig gekriegt hätte, ganz zu schweigen von der Strandtasche, die ich eigentlich auch für die Türkei geplant hatte... Aber momentan komme ich so gut wie gar nicht zum Nähen oder an den PC...
      Falls wir uns vorher nicht mehr lesen - wünsche noch einen schönen nähreichen Oktober - wir hören uns dann im November wieder...
      LG
      Martina

      Löschen