Freitag, 28. Februar 2014

Bilderflut am FREUtag...

Am letzten Tag des Monats noch schnell ein Post... Weil ich mich so darüber freue, dass

... gestern so viele tolle Kommentare zu meiner ersten Tasche erfolgt sind - vielen vielen Dank an euch alle! Das ermutigt, mich an mein nächstes Taschenprojekt zu wagen.

...  ich gestern Nacht um 2.00 Uhr tatsächlich noch mit dem Kostüm meines Sohnes fertig geworden bin (kleine Planänderung in letzter Minute...).

... meine Tochter unbeschadet mit ihrer Schwanzflosse heute in der Schule angekommen ist.

... ich meine erste Jeans erfolgreich zum Rock recycelt habe und meine UFO-Kiste so langsam abgebaut wird.

... ich die ersten Male im meinem neuen Nähstübchen werkeln konnte und es mir immer besser dort gefällt...

Ich glaube das reicht für den FREUtag bei Martina, näh?? Und damit beginnt meine Bilderflut am heutigen Karnevals-Freitag...

Also, Sohnemann konnte ich das Luke Skywalker-Kostüm vorgestern ausreden, weil es ohne Lichtschwert (die sind in der Schule verboten) keinen Sinn macht. Auf die Frage, was denn dann, kam: PUNK. Naja - 'Wie der Herr so's Gescherr' sagt ein altes Sprichwort. Papa war früher auch Punk - aber in "echt"...
Leider hat er die Sachen schon lange entsorgt - schade. Aber auf dem Dachboden hat er noch ein altes Shirt mit Nieten und einen Gürtel gefunden. Dann kam die Ansage: "Da muss natürlich das Anarchie-Zeichen drauf. Und Bandlogos von Punkbands wie Dead Kennedys und Sex Pistols. Ein abgebrochener Mercedesstern um den Hals..." Stopp - nee, DAS mach ich nicht...
Eine Kette aus Sicherheitsnadeln tut es auch. Kaputte Jeans haben wir ja genug und einen Button hab ich auch noch gefunden. Aber was tun mit den Bandlogos? Kurzerhand gestern Abend noch 2 jgps in Stickdateien umgewandelt, aus einem alten Bettlaken das Anarchiezeichen ausgeschnitten und aufgenäht und nach nur 4 Stunden Schlaf (gäääähn) das Kind mit Bier, Schaumfestiger und rotem Haarspray zum Punk gestylt... (naja - ich hab schon mal bessere Iros gesehen - aber für die Schule reicht's...)
Tadaaaa - here we are:




Hihi - es gab tatsächlich Kinder, die ihn heute nicht erkannt haben...

Und heute kann ich euch endlich das Meerjungfraukostüm von hier mit Inhalt zeigen. Habe noch aus dem Flossenstoff fix eine Umhüllung für die Schuhe genäht, damit die kaputten Schuhspitzen nicht so auffallen.



 


Eine Nahaufnahme vom Gesicht habe ich vergessen - habe aber auf die Schnelle nur ein bisschen türkis und grün auf Augen, Nase und Wangen gemalt. 2 Kinder noch vor Schulbeginn zu stylen hält ganz schön auf.


Und weil ich so stolz auf meine erste Jeans bin, die ich nach dieser Anleitung zum Rock recycelt habe, zeige ich das auch noch. Leider habe ich vergessen, die Jeans VOR dem Abschneiden zu fotografieren. So lege ich die Hosenbeine mal so dazu:






Das war eine Jeanshose, die schon länger in der UFO-Kiste lag und EIGENTLICH nur am kaputten Knie repariert werden sollte. Nach 1 Jahr rumliegen passt Gr. 122 aber leider überhaupt nicht mehr, ich fand sie aber aufgrund der hübschen Stickereien zu schade zum Wegwerfen - also ab zum Upcycling. Dank der tollen Anleitung von Julia war das auch wirklich ratz-fatz erledigt. Trotzdem wird der Rock wohl nächsten Monat mit den anderen Sommersachen bei Ebay landen, weil er in der Taille etwas knapp ist und insgesamt ein bisschen weiter und länger sein könnte... Eben Gr. 134... Es war ja auch eigentlich nur ein Proberock. Der nächste liegt schon auf dem Tisch... Vielleicht schaffe ich es ja noch, ehe die Kinder aus der Schule kommen...

So - das war die Bilderflut am heutigen Tage... Vielen Dank für euer Durchhaltevermögen... Allen eine schöne Karnevalszeit - wir werden morgen die Kostüme beim Kinderkarneval ausführen...

Heute mach ich mit bei

Martina's FREUtag 

 Viele liebe Grüße,

Donnerstag, 27. Februar 2014

RUMS #9/14... mit Tasche AVA

Yeah - ich kann ENDLICH mal wieder beim RUMS mitmachen... Ich habe es tatsächlich geschafft, innerhalb von 3 Wochen eine TASCHE im Nähkurs zu nähen... Bin ja seit Januar wieder im Nähkurs (oder besser Nähtreff) - und dort nähe ich ausschließlich Sachen für MICH, damit ich nicht ganz leer ausgehe...

Und hier sie - meine erste Tasche überhaupt:


Schnittmuster: my design - Tasche AVA (Cut&Go) von Beate
Stoffe: Hamburger Liebe, braunes Kunstleder und türkisfarbener Patchworkstoff

Da es meine erste Tasche war, musste ich unheimlich umdenken - ein paar Kleinigkeiten sind daher nicht so ganz akkurat geworden, die Seitentaschen hätten höher gemusst und die D-Ringe haben leider nicht die richtige Breite (andere hatten sie im Stoffgeschäft nicht und ich hätte sonst im Kurs nicht weiternähen können...).

Aber ich liebe sie trotzdem - habe sie direkt heute Morgen schon ausgeführt, obwohl ich die Wendeöffnung innen noch zunähen muss... öhm... 



   



 

Ja, die Tasche ist für den Anfang recht einfach gehalten, mit nur einem Innentäschchen, einem Außenfach und ohne Reißverschluss. Es ist der Anfang von bestimmt noch vielen Taschen - die nächste ist in Arbeit... Und wird auch mit gefühlten 280 Schnittteilen etwas komplizierter... 

Und da es endlich mal wieder was für mich ist, wandert die Tasche zum RUMS und zum ersten Mal zu TT - Taschen und Täschchen... Mal später bei anderen schauen, was es noch für Schnittmuster gibt, die ich in meine Sammlung von mittlerweile 39 noch hinzunehmen kann...  

Viele liebe Grüße,

Dienstag, 25. Februar 2014

Meine erste Yelena und Winter adé

So, diesmal aber endgültig: die letzte Hose für den Winter bzw. für den Übergang. Wollte den Cordstoff aber nicht noch länger hier liegenlassen - man weiß nie, ob mir petrol nächsten Herbst noch gefällt...

Habe lange überlegt, welche von den Hosen, die ich noch nie genäht habe, es diesmal werden soll. Bei mir dauert so eine Entscheidung immer, weil das bedeutet: ich muss wieder abpauschen... Erwähnte ich schon mal, dass ich das HASSE?? Hach, wie schön sind doch Ebooks... ich klebe lieber 10 Schnittmuster zusammen als ein einziges abzupauschen...

Es ist also Yelena geworden. Zwar aus Feincord, aber in 7/8-Länge, passend zum Wetter (jetzt fehlen nur noch Übergangsstiefel...). Und weil ich zu faul war, auch noch einen neuen Shirt-Schnitt abzupauschen, ist dazu mal wieder eine Antonia entstanden - diesmal mit Bündchen und eingesetzten Schulterpassen.
Und weil das Wetter grad so schön ist, konnten wir ENDLICH mal wieder draußen fotografieren...





Hier kommt die Farbe wenigstens richtig rüber - auf den Fotos, die im Haus entstanden sind, sieht die Hose irgendwie nach allem aus, aber nicht nach petrol... :-(






Das Shirt diesmal nur gaaaanz wenig betüddelt - ich wollte es aufgrund der farbigen Ärmel nicht überfrachten. Dafür habe ich meinen lange gestreichelten Jersey mit den Pfauen endlich angeschnitten...

Stoffe: petrolfarbener Feincord, der Blumen/Pfau-Jersey ist von Stenzo
Schnittmuster: Yelena und Antonia von Farbenmix
Stickdateien: Pfau aus der My Aunties-Serie von Kunterbunt-Design, Mandalablumen, Flowerpatch und Glitzerblumen von Huups, Blümchen von meiner PE-Design-CD und mal wieder das tolle Ornament-Freebie von SiMa's Paradies.

Und bevor der Tag jetzt bald vorbei ist - schnell zum Creadienstag rüber... Und zur Meitlisache natürlich. Leider kann ich heute nicht schauen, was die anderen Schönes gezaubert haben, ich muss gleich zur Klassenpflegschaftssitzung...

Den anderen einen schönen Abend!

Viele liebe Grüße,

Mittwoch, 19. Februar 2014

Liebster Award

Also, bevor ich überhaupt irgendwas schreibe, möchte ich mich erstmal für die ganzen tollen und lieben Kommentare von gestern bedanken!! Da ich erst um 22.00 Uhr von einem Nähtreff zurückgekommen bin, konnte ich gestern Abend leider keine Kommentare mehr beantworten. Habe mich aber tierisch über die Komplimente gefreut! Das macht wirklich Mut - ein herzliches Dankeschön an alle treuen Leser und die, die es noch werden wollen!!!

Dann war ich am Montag ganz überrascht, als ich in meinen Kommentaren vom Wochenende noch die Nomierung zum


von der lieben Jana - Drachenbabies erhalten habe. Ein tiefer Kniefall - das macht mich echt stolz, dass jemand an meinen Blog denkt. Da dies mein erster Award ist, mache ich da gerne mit, vor allem, weil es nur 5 Fragen sind... Und hier sind sie:

1. Was hast Du heute vor?

Da wir am Wochenende das getan haben, wovon ich schon länger träume, mache ich damit heute direkt weiter: ich bin von meiner großen Nähecke im Wohnzimmer in mein (wenn auch kleines) Büro gezogen. Heute werde ich die restlichen Sachen rüberholen und alles ordentlich einsortieren und hübsch dekorieren... Ich freu mich, das endgültige Resultat demnächst vorstellen zu dürfen...

2. Welche Jahreszeit ist Deine liebste und warum?

Ich muss zugeben, dass der Sommer meine Lieblingsjahreszeit ist... Ich bin ein absoluter Sonnen- und Wärmefanatiker. Mir ist es lieber, wir haben 12 Wochen am Stück über 35 Grad als ein kühler verregneter Sommer. Ich kann gar nicht sagen wie sehr ich mich auf die ersten warmen Tage freue...

3. Wer ist Dein Liebslings-Musiker?

Tja - da ich zur Gothik-Fraktion gehöre, wird den Musiker hier niemand kennen: Adrian Hates. Er ist der Frontmann von Diary of Dreams und ich habe für die Band im Jahr 2004 eine offizielle Fanpage erstellt. Leider liegt diese seit 2012 aus Zeitmangel ziemlich brach. Die sehr tiefgründige Musik jedoch wird mich sicher noch sehr viel länger begleiten.

4. Was ist Deine größte Stärke? Beschreibe sie.

Ich würde sagen, meine Kämpfer-Natur. Ich bin wie das berühmte Stehauf-Männchen - egal wie tief ich falle, ich stehe immer wieder auf... Mir hätte das Jahr 2012 beinahe den Boden unter den Füßen weggezogen. 5 Schicksalsschläge in einem einzigen Jahr - jeder einzelne für sich hätte ausgereicht, um 5 verschiedene Menschen in tiefe Depressionen zu stürzen - ich musste alle 5 alleine ertragen... Es war zwar ein langer Kampf - aber ich habe es trotzdem geschafft und bin auf einem guten Weg, mir ein erfülltes, zufriedenes und glückliches Leben aufzubauen...

5. Was ist Deine Lieblings-Süßigkeit?

Da muss ich nicht lange überlegen: Schokolade!! Ich bin absolut schokoladensüchtig und behaupte einfach mal, dass ich ohne nicht leben könnte... Vor allem: Kinderschokolade! Lechz...

Die Fragen waren schnell direkt am Montag beantwortet - neue Fragen zu finden war auch nicht so aufwändig. Schwierigkeiten hatte ich allerdings mit der Weitergabe des Awards... Die Blogs, denen ich folge, haben alle mehr als 100 Leser... Aber dann habe ich in meinen Favoriten/Lesezeichen gekramt und bin tatsächlich fündig geworden... Auf alle 5 Blogs bin ich vor längerer Zeit (noch vor meinem Bloggerleben) durch die Google-Suche gestoßen und fand sie so interessant, dass ich sie abgespeichert habe. Werde mich dort auch direkt mal als Leser eintragen, damit meine Lesezeichen mal ein bisschen schmaler werden...

Den Award reiche ich dann weiter an folgende Blogs:

http://allesaussergewoehnlich.blogspot.de/


http://madebyelsch.blogspot.de/


http://allesbiggi.blogspot.de/


Ich würde mich freuen, wenn ihr mir meine folgenden 5 Fragen beantworten würdet und den Award wiederum weiterreicht:


1. Welches Buch hast Du zuletzt gelesen?

2. Welche Erfahrungen hast Du bisher durch das Bloggen gemacht? (Positive wie negative!)


3. Wieviele Stunden verbringst Du täglich mit Nähen (bzw. Handarbeiten)?


4. Wie sähe ein Tag ohne Verpflichtungen für Dich aus?


5. Hast Du ein Haustier? Welches? Wenn nein - hättest Du gerne eines und welches?


Viele liebe Grüße,

Dienstag, 18. Februar 2014

Ich will Meer...

... heißt die Stickdatei, die ich am Wochenende appliziert habe. Und zwar auf einem ganz besonderen Oberteil. Lange hab ich überlegt, ob ich mich wirklich an ein selbstgenähtes Kostüm für Karneval ranwagen soll. Und dann hab ich zu lange überlegt - jetzt hab ich das Karnevals-Sew-Along verpasst... *heul*.

Es sollte ein Meerjungfrau-Kostüm für's Töchterlein werden. Die gekauften sind alle langweilig, die Schnittmuster, die ich gefunden habe, gefielen mir nicht bzw. waren so einfach, dass man eigentlich kein Schnittmuster braucht um das nähen zu können - also: habe ich mich hingesetzt, eine Skizze angefertigt, wie das Kostüm aussehen soll und mich dann daran gemacht, Rock und Flosse nach Ausmessen des Kindes aufzumalen und eine Vorlage zu erstellen. Aber bitte nicht lachen - aus mir wär bei den Zeichenkünsten niemals ein Designer geworden (und bei der Schrift erst...):


Als Oberteil habe ich Antonia von FM genommen und unten einen spitz zulaufenden Abschluss drangezeichnet. Nach Anleitung Nr. 1 kam dann noch der nur am Ärmel angenähte Bolero Toni.
Im örtlichen Stoffgeschäft habe ich den elastischen Glitzerstoff für's Oberteil bekommen - leider schimmert er auf den Fotos nicht so schön wie in echt, mal türkis, mal blau, mal grün... Den Organza habe ich einmal in gold und einmal in türkis auch dort bekommen und den schimmernden Schuppenstoff hier.
In die Schwanzflosse hab ich Volumenvlies eingearbeitet und von außen mehrmals durchgesteppt - die ganze Flosse könnte aber noch ein bisschen steifer sein, vielleicht wäre doppelte Stofflage Vlies besser gewesen??
Von einem uralten Prinzessinnen-Kostüm hab ich das eh schon halb abgerissene Schrägband ganz abgetrennt und als Einfass-Streifen für den Bolero verwendet. Und voilà - nach nur 2 Tagen war das selbst kreierte Kostüm fertig. 
Am Modell wird's das allerdings erst an Karneval geben, da ich das Gesicht noch ein bisschen anmalen möchte. Aber hier schon mal vorab auf der Schneiderpuppe.






Schnittmuster: Antonia, Toni und selbst entworfen
Stoffe: örtliches Stoffgeschäft und Butt*nette
Perücke: Butt*nette
Stickdatei: aus dem Hause Zwergenschön

So, und jetzt schreit Sohnemann, dass ich ihm auch ein Kostüm nähen soll... Luke Skywalker... Naja, so ein schwarzer Anzug und 1 Handschuh kann ja so schwer nicht sein... Aber ob da jetzt jeder sofort losschreit: "Ja da ist Luke Skywalker" wage ich zu beweifeln - ich jedenfalls würde bis auf den Asthmatiker mit der schwarzen Maske wahrscheinlich gar keine Gestalt von Starwars erkennen - achso doch, noch einen: den rollen Staubsauger... Vergesse immer wie der komische Roboter heißt...

So, und bevor es noch später wird, geh ich mal rüber zum Creadienstag und wenn ich schon beim Karnevals-Sew-Along nicht mitmachen kann noch hierhin und hierhin...

Viele liebe Grüße,

Dienstag, 11. Februar 2014

Nicki-Lore trifft Recycle-Jeans

So, ich hab's getan - nachdem ich seit 2 Jahren die kaputten Jeanshosen meines Sohnes in meiner UFO-Kiste zur Knie-Flick-Aktion stapel, brauche ich sie jetzt auch nicht mehr zu reparieren... Sie passen ihm nämlich nicht mehr. Dafür passen sie von der Größe jetzt meiner Tochter - leider sind die Knie immer noch voller Löcher. Also kurzerhand schnipp-schnapp, Hosenbeine ab und zur Mädchen-Jeans mit Jersey-Bündchen am Beinabschluss umfunktioniert. Das ist dabei rausgekommen:




Mit der Vintage-Stickdatei von Huups und dem Bambi von Tausendschön. Der Beinabschluss ist Bündchenware.

Als Oberteil schwebt mir schon seit langem ein Loretop von Farbenmix aus Nicki vor - quasi die Winterversion vom Sommertop. Die Idee habe ich - wie so oft - bei Sabine geklaut.




Die Idee mit den Blümchen an den Trägern stammt übrigens auch von dort. Die Stickdatei ist wie auch auf der Hose aus der Zwergenschön-Serie "Himmelsstürmerin" und die Glitzerblümchen von Huups dürfen natürlich auch nicht fehlen. Das ganze hätte in der Winterversion allerdings ruhig eine Nummer größer sein dürfen... Ok, beim nächsten Mal weiß ich Bescheid.




Zusammen sieht das ganze dann so aus... Da ich keinen passenden Jersey für "Drunter" im Haus hatte, musste mal wieder ein normales Kaufshirt her. Das könnte ich natürlich noch an den Ärmeln ein bisschen betüddeln - und fertig ist mal wieder eine Kombi.

Und damit darf ich dann nicht nur beim heutigen Creadienstag sondern erstmalig beim Upcycling Dienstag mitmachen. Weil's für's Kind ist, gucke ich auch noch hier und hier vorbei...

PS: und weil's so schön war und total schnell ging, werden die anderen zu kleinen und kaputten Jeanshosen vom Sohnemannn jetzt auch nach und nach zu Mädchenjeans recycelt...  Ich freu mich drauf...

Viele liebe Grüße,