Freitag, 28. März 2014

Von der Wohnzimmer-Nähecke ins eigene Nähzimmer(chen)

Eigentlich wollte ich noch warten, bis alles richtig fertig ist - aber irgendwie kann ich es jetzt nicht mehr abwarten. Es gibt soooo viele Gründe, sich heute zu freuen... da kommt mir das Putzen meines kürzlich eingerichteten Nähzimmers ganz gelegen. Und da es so nicht lange aussehen wird *hüstel* - wenn ihr wüsstet, wie es noch ausgesehen hat, als meine Nähecke noch im Wohnzimmer war - habe ich schnell Fotos geschossen und schicke sie augenblicklich zu Sabines MACHTZENTRALE... *freu*

Ihr erinnert euch vielleicht - mit diesem Foto bin ich im August 2013 online gegangen - allerdings war das ja nur ein kleiner Ausschnitt... In Wahrheit sieht das Foto SO aus:


Man sieht, im vorderen Teil des Wohnzimmers habe ich es mir mit meiner Nähecke gemütlich gemacht, links stand der Maschinenpark an der Wand und mitten im Raum mein Zuschneidetisch mit Nähchaos untendrunter.
Danach kam noch rechts das Stoffregal hinzu - aber alles in allem kein schöner Anblick. Ich bin dann nach 2 Jahren Nähzeit nun kurzerhand mit meinem Bürokram aus meinem Kämmerchen ausgezogen und habe nun mein wirklich kleines bescheidenes Nähzimmerchen vorerst eingerichtet - aber wie heißt es so schön: klein aber fein (oder mein??). Irgendwann soll der Schrank noch weg und hohe Regale vom Möbelschweden stattdessen dahin- damit noch mehr Stoffe bei mir einziehen können *öhm* *räusper*. Und ich die Stoffreste UNTER dem Zuschneidetisch unterbringen kann - vielleicht mit Vorhang davor. Aber das wird schon, eins nach dem anderen.
Vorerst ist alles untergebracht und mein Wandtattoo konnte ich auch retten, einzeln abziehen und auf der Tür wieder aufkleben... Wär schade drum gewesen - ich find das sooooo schön passend hihi...Hat mal auf mich zugetroffen als ich 9 Monate lang täglich 8 Stunden bis manchmal 4 Uhr morgens an der Programmierung meiner ersten Website gesessen habe... So, jetzt aber zu den neuen Fotos - wir öffnen die Tür und haben einen ersten kleinen Einblick auf den Zuschneidetisch...


Dann betreten wir den Raum, schließen die Tür und beginnen die Runde am Schrank HINTER der Tür... gefüllt mit Ordnern und viiiieeelen Schnittmustern... schön sortiert...


bewegen uns nach rechts zum Zuschneidetisch...


und bestaunen die - für meine Verhältnisse - vielen Stoffe (ich nähe ja noch nicht sooo lange und nur für uns - ich weiß, dass andere noch viiiiieeeel mehr Stoffe haben...


und gelangen zum Nähbereich mit meinem kleinen bescheidenen Maschinenpark...




und meinem ganzen Stolz: ein Garnrollenhalter-Brett... Hat mein Schatz in liebevoller Arbeit geschreinert (mit echtem Bilderrahmen - selbstgezimmert), mit Stoff bezogenem Brett und schrägen Winkeln, um Unterspulen und Garne akkurat aufzuhängen... Es fehlen noch 2 Reihen, aber erst müssen die Winkel noch geschnitten werden...


Und ein weiterer Freugrund: meine neuesten Errungenschaften:


Sind das nicht schöne Schätzchen?? Und da ich bei Sabine heute lesen durfte, dass es bald ein Taschen-Sew-along hier geben wird, freue ich mich, wenn ich daran teilnehmen kann und endlich Taschen nähen MUSS... Die passenden Stöffchen für wenigstens 1 Tasche habe ich schon von der Creativa mitgebracht.... Die zeige ich aber erst, wenn es losgeht...

Dann freue ich mich wahnsinnig, dass es am Wochenende so schön warm werden soll - da kann ich endlich beginnen, den Garten auf Vordermann zu bringen, Blumen zu pflanzen und Fahrgeräte, die wir nicht mehr brauchen, zu fotografieren und im Auktionshaus anzubieten. 

Aber der größte Freugrund war eine Email, die ich heute Morgen in meinem Postfach vorfand. Die ist so überwältigend, dass ich mit großem Gepolter von der Küchenbank gefallen bin... Aber verraten kann ich das leider noch nicht - ihr werdet es aber bald erfahren :-)))

So, das muss für den FreuTAG bei der anderen Martina reichen... 

Wünsche allen ein sonniges Wochenende!

Viele liebe Grüße,

Mittwoch, 26. März 2014

Mützje für mich...

So, und nicht nur meine Tochter (siehe Post von gestern) - nein ich hatte mein Mützje schon viel eher... Leider nur ca. gefühlte 150 Mal aufgeribbelt, weil es beim ersten Mal aussah wie ein Teller (zu viele Maschen aufgenommen??), beim 2. und 150. Mal entweder immer noch die falsche Maschenzahl oder falsch abgenommen. Ist schon doof, wenn man in einer Reihe jede 9. Masche abnimmt und in der nächsten durch falsches Reinstechen die gleichen Maschen wieder aufnimmt, nicht wahr??

Aber nu - hier ist mein Beitrag zum heutigen MMM - mein Mützje von Frau Kichererbse, erhältlich als Ebook bei Farbenmix.


Sorry für die schlechte Bildqualität - wurde mit meinem Handy von mir selbst aufgrund fehlender Fotografen aufgenommen - und jeder Versuch mit Selbstauslöser meiner Kamera ist gescheitert...

Dafür hier nochmal auf meinem "Glaskopf":




So, und morgen gibt's vielleicht einen kleinen Einblick in mein neues Nähreich... Sollte ich es heute noch schaffen aufzuräumen...

PS: na klar - ganz vergessen, mein Mützjchen wandert natürlich auch noch hier hin...

Viele liebe Grüße,

Dienstag, 25. März 2014

Frühlings-/ Sommerkombi Falda, Lina & Co.

Zuerst muss ich mich mal wieder für die lieben Kommentare zum Jeans-Upcycling von den letzten beiden Posts bedanken. Und da die Frage aufkam, ob das Jeans-Upcycling zum Rock auch für Mamas geht, dachte ich mir, dass das vielleicht auch noch andere interessiert. Hier gibt es dazu den passenden Blogeintrag - das steht auch noch auf meiner To-Do-Liste... denn in meinem Schrank liegen auch genug alte Jeans zum Recyceln... Und den passenden Rock-Schnitt hab ich auch...

Tjaaaaa - und Sonntag waren wir dann auf der Creativa in Dortmund. Man man - allein schon wegen der sooo netten Kontakte auf dem Farbenmix-Stand hat es sich gelohnt. Ich wurde direkt vom "Standpersonal" auf meine Mütze (ja richtig - auf MEINE, nicht die meiner Tochter!!!) angesprochen. Die zeige ich dann Donnerstag hier... Es war ein toller Tag und ich habe es gewagt, mir einen Stoff für eins meiner nächsten Projekte für MICH zu kaufen: einen etwas ungewöhnlichen Dekostoff in Kombi zu Jeans für einen Patchwork-Mantel. Mal sehen wann ich dazu komme...

Ja - und jetzt kommt meine bisherige Glanzleistung was die Anzahl der genähten Stücke für eine einzige Kombi angeht... Gleich 7 Teile sind jetzt innerhalb von genau 1 Woche entstanden. Aber ich befürchte wenn ich jetzt ausplaudere wie lange ich an der Stoffauswahl nur für den Rock gesessen habe, wird man meinen Blog als Zeichen für Unfähigkeit sperren... Ok - ganz leise: ich habe an 3 Tagen mehrere Stunden damit zugebracht, Stoffe aus dem Regal zu reißen und zu kombinieren... 3 TAGE... und noch nix genäht... Das ist nicht normal...

So - jetzt wieder in groß. Das Nähen und das weitere Kombinieren lief dann wie am Schnürchen und die Ideen sprudelten nur so aus mir raus. Ich habe mir dann kurzfristig entschlossen Lina gekauft (weil ich den Schnitt jetzt so oft gesehen habe *schiel zu Nadine von Namijda* hihi.
Und da ich mich nicht entscheiden konnte, ob noch Langarm zu Falda oder doch schon Kurzarm, habe ich kurzerhand beide genäht. Und da zu Langarm besser Häkelmütze passt habe ich zur Kurzarmvariante das Piratentuch von Farbenmix kombiniert.
Naja - und endlich mal das Ebook für die Stulpen ausprobiert und gestern dann "mal eben" entschieden, dass da unbedingt noch eine Nickyjacke zu gehört, da ich für diese Farbwahl noch keine für die frischen Morgenstunden habe... Also meine 3. Bandito - die EIGENTLICH schnell genäht wäre, wenn da nicht die so schwierige Wahl der Stickis wäre...

So - tadaaaaaa, hier kommt sie nun, die 7teilige Kombi in etwas untypischen Farben für mich. Achtung, viele Fotos!!!




Schnitt: Falda von Farbenmix
Stoffe: Blumen-Popeline und Kombistoffe aus dem heimischen Stoffgeschäft
Stickdatei: Blumig zugeknöpft von Stickbär
 


Schnitt: Lina von Ki-Ba-Doo
Stickdatei: Spiegelwald von Huups 
Montagsblümchen aus dem Häkelsommer von Farbenmix 




Stoffe: Nicky vom Stoffmarkt Soest (Herbst 2013)
Stickdateien: Freebie "Joy" von hier,
Glitzerblumen, Spiegelwald, JPs Garden von Huups, Woodpecker von Zaubermasche


Ebook: Mützje von Farbenmix by Frau Kichererbse 
mit Dibajos-Sticki von Huups


Schnittmuster: Piratentuch vom Schnittmuster Bandito (Farbenmix)


Ebook:  Stulpenliebe von rosarosa

So, und jetzt kommen noch ein paar Tragefotos, weil das Wetter so schön ist und Töchterlein sich gefreut hat, dass sich der Unterrock so toll dreht...









So - ich hoffe, der Aufwand hat sich gelohnt und ihr sagt nicht: DAS geht ja GAR NICHT... Das war nämlich - ich gebe es offen zu - das erste Mal, dass ich bei einem neuen Schnitt NICHT geschaut habe, welche Modelle andere genäht haben. Ich wollte diesmal die Stoffauswahl komplett alleine treffen ohne mich inspirieren zu lassen... Ist es gelungen oder muss ich demnächst wieder "abgucken"??

So - dann gehen wir jetzt mal zum Weggottesdienst (bald haben wir Kommunion meines Sohnes) und danach wieder Nähtreff... Meine Tasche muss ja auch mal irgendwann fertig werden, bald ist Stoffmarkt... ;-)

So, und hier nehme ich heute teil:



Viele liebe Grüße,

Dienstag, 18. März 2014

Ich war mal ein Hosenbein... Upcycling zur Handytasche

Da ich heute in meinem neuen Groß-Projekt (komplettes Outfit aus mehreren Teilen) total versumpft bin (ach du sch... - schon Mittag, die Kinder kommen gleich und ich hab noch nix gekocht....) und ich gleich schon wieder zum Nähtreff muss, nur ganz kurz mein neuestes Recycling-Projekt...
Es waren ja noch von meinem letzten Projekt (Jeans zum Rock) die Hosenbeine über - die hab ich dann auch gleich verwertet. Mein liebster Schatz hat nämlich ein neues Handy und somit passte die Hülle, die ich zu Weihnachten genäht hatte, leider nicht mehr. Das Ding ist noch größer als das S4 - fast schon ein Tablet...

Diesmal gab es direkt Anweisungen - der Name sollte mit drauf, es sollte oben eine Klappe zum Schließen sein, trotzdem bitte mit Auszieh-Hilfe und die Tasche sollte auch wieder auf die Rückseite... Meine erste Reaktion: Klappe UND Auszieh-Hilfe?? Kann ich nicht - hab ich keine Anleitung für... Trauriger Blick.
Na gut - dann muss ich eben selber basteln.

Nach einem Mix aus Handybag Easylift von Farbenmix und dieser tollen Anleitung ist dann nach 2 Anläufen diese Handytasche entstanden:





Als Verschluss habe ich einen Annäh-Knopf und eine rote Gummikordel genommen - damit das Öffnen leichter geht. Übrigens ist nicht nur der Außenstoff, auch der Camouflage-Stoff aus alten Hosenbeinen recycelt...
Also - auch wenn es auf den Fotos nicht so aussieht - das Ding ist wirklich RIESIG. Aber sieht schön männermäßig aus... 

Damit darf das Teil dann wie immer zum Creadienstag und zum Upcycling-Dienstag...


PS: falls es jemandem aufgefallen sein sollte - mein Gadget mit der Blog-Liste ist leider nicht mehr vorhanden. Ich wollte wie immer neu aufgenommene Blogs aktualisieren und nach dem Abspeichern war alles wie vorher und die Überschrift war verschwunden. Nach meheren erfolglosen Versuchen habe ich das Gadget gelöscht und ganz neu erstellt. Mit dem Ergebnis, dass jetzt GAR NICHTS mehr angezeigt wird. Keine Überschrift, keine Blogs. Scheint ein Blogger-Fehler zu sein. Ich hoffe, der ist bald behoben, denn jetzt kann ich gar nicht mehr auf den ersten Blick sehen, was es Neues gibt *heul*. Falls jemand eine Lösung hat - ich wäre dankbar!!!

Viele liebe Grüße,

Dienstag, 11. März 2014

Jeans-Upcycling zum 3.

Jaaaaa - endlich komme ich mal wieder zum Bloggen und kann das 2. Recycling-Projekt vorstellen. Zur Zeit werden neben dem normalen Alltagschaos alte Fahr- und Spielgeräte sowie die Sommerkleidung vom letzten Jahr für Ebay fotografiert und nach und nach eingestellt...

Und da ich jetzt im Wohnzimmer durch den Auszug meiner Nähecke viiiiel Platz gewonnen habe, richte ich dort gerade eine Ecke zum Fotografieren ein. Da fehlte natürlich noch eine Wimpelkette.
Und dies sind meine heutigen Beiträge zum Kreativtag:



Wimpelkette aus Stoffresten in 4 m Länge. Wir sehen jetzt mal dezent darüber hinweg, dass das "O" ETWAS zu sehr nach unten verrutscht ist... *räusper*. Mit dem Positionieren beim Sticken hab ich's irgendwie nicht so...


Und schon wieder hab ich vergessen, die kaputte Jeanshose meines Sohnes VORHER zu fotografieren *grummel* - das muss an Altersdemenz liegen... 




Da es eine Jungenhose ist, sind Nähte und Verziehrungen natürlich sehr rustikal in beige-braun gehalten und nicht sehr mädchenhaft - von daher habe ich mal für mich sehr unübliche Farben bei der Stoffwahl verwendet. Was mir aber extrem gut gefällt... Und beim Anschauen der Blumen auf dem B***nette-Stoff kam ich ins Grübeln - wo hatte ich eine ähnliche Stickdatei denn nur schon mal gesehen?? GENAU - bei den Freebies von HUUPS! Und zusammen mit meinem Label sieht die Hose - äh - tschuldigung, der Rock jetzt gar nicht mehr jungenhaft aus... Er gefällt mir so gut, dass ich flugs direkt noch ein (etwas zu kleines) Kaufshirt gepimpt habe, so dass es nett zum Rock aussieht.


 

Jedenfalls hat der Rock (die ehemalige Hose - wie auch immer)  Gr. 128 und fällt groß / weit aus. Somit passt dieser wenigstens auch noch im Herbst, na gut - das Shirt eher nicht... 

Ich bin immer noch begeistert, wie schnell die Verwandlung geht und wie schön eine für die Tonne verurteilte Hose hinterher aussehen kann...

Und hier nehme ich damit heute teil:

Creadienstag
Upcycling-Dienstag
Lillesol & Pelle
Meitlisache


Viele liebe Grüße,