Mittwoch, 18. Juni 2014

Rtt Revival: Mein erstes Nähwerk

Juhu - gerade eben habe ich entdeckt, dass Susanne zum Remember the times Revival aufgerufen hat und ich somit doch noch (wenn auch spät) am Creadienstag teilnehmen kann... Ähhhh - man sollte vielleicht auf's Datum gucken, heute ist Mittwoch... wo hab ich bloß meine Gedanken?????? Also - Verlinkung wieder raus...

Weil - eigentlich wollte ich euch heute mein neuestes Projekt - 2 Kleider im Partnerlook - vorstellen... Doch wie das Leben so spielt - ich habe wesentlich länger dafür gebraucht als geplant, weil meine Stickmaschine rumgezickt hat. Ich habe sie heute zur Inspektion gebracht, war eh nötig. Nächste Woche MITTWOCH bekomme ich sie erst wieder *kreisch*. Da muss ich wohl am Wochenende was nähen, wobei man keine Stickdateien braucht *grummel*. Oder ich muss mal wieder meine Nähmaschine zur Sticki umfunktionieren und mit dem 10x10 Rahmen sticken... *örgs*

So, zurück zum Thema - wir sollen unsere ersten Nähwerke zeigen und berichten, wie alles angefangen hat. Unter "Über mich" habe ich ja schon ziemlich ausführlich berichtet, wieso weshalb warum ich angefangen habe zu nähen... Für die, die nicht so gerne Romane lesen, hier dann nochmal in Kurzform:

Mit Geburt meiner Tochter habe ich begonnen, mich für außergewöhnliche Kinderkleidung zu interessieren und so war es nur eine Frage der Zeit, bis ich über Dawanda und Farbenmix gestolpert bin. Mit offenem Mund habe ich die Nähwerke von Glitzerblume bewundert und nur immer wieder vor mich hingemurmelt: SO müsste man nähen können... Ich habe die Kleidung bei Dawanda kaufen oder bei Ebay für viel Geld ersteigern müssen. Im April 2012 entschloss ich mich dann, einen Nähkurs zu besuchen, damit ich die tollen Hosen im Stil von Glitzerblume bald selber nähen konnte... Das einzige Mal, dass ich an einer Nähmaschine gesessen habe, war mit 14 Jahren im Handarbeitsunterricht, als ich mir aus alten Aufnehmern einen Pulli genäht habe... Das war noch eine alte Singer aus den 60ern von meiner Mutter - die konnte vorwärts, rückwärts und zick-zack...
Ich buchte also einen Anfängerkurs und kaufte mir kurzentschlossen in einem guten Nähmaschinengeschäft meine erste Nähmaschine - die Brother Innovis 950, eine Näh-/Stickkombi. War ja klar, dass ich auch sticken wollte, eben ganz im Glitzerblume-Stil...

Beim Betreten des Raums zu meiner ersten Stunde fiel mein Blick auf eine tolle Handtasche. Auf meine Frage, was wir denn als erstes nähen, hieß es: eine Tasche. "Oh, dann will ich die nähen..." Mitleidiger Blick der Kursleiterin mit dem Kommentar: "Vielleicht für's erste etwas weniger kompliziert - wir wollen doch erstmal lernen, geradeaus zu nähen, nicht wahr??" Na gut...

Hier dann also mein aller-allererstes Nähwerk - eine einfache Tasche, aber zumindest schon zum Wenden! Ist mir ein wenig peinlich - von daher gibt es auch noch kein Foto davon. Ich musste es heute erst schießen. Die Tasche dient momentan als Aufbewahrung für Wolle ;-)
Aber wie das so ist - so ganz ohne konnte ich schon da nicht, es musste meine erste gekaufte Stickdatei drauf - von Tinimi und die unvermeidlichen Glitzerblumen...




Mein zweites Werk sollte dann ein T-Shirt werden. Wir brauchten damals zu Kaufröcken unbedingt orangefarbene Shirts, die man aber zu der Zeit nirgends kaufen konnte.
Ich habe damals noch keine Ovi besessen und musste mit der Nähmaschine versäubern. Es sollte was ganz besonderes werden und ich habe beim kleeblatt die Idee mit dem Mandala abgeguckt - nach dieser tollen Anleitung.


Schnitt: Kaya von Cinderella Zwergenmode, Stoffe von Vollstoff in Hagen. 

Besonders stolz bin ich auf den Rollsaum, den ich mit der NÄHMASCHINE gemacht habe... Gefühlte 20 Stunden im engsten einzustellenden Zickzack... Achja - und häkeln habe ich mir dann mit Youtube-Videos wieder in Erinnerung gerufen, nachdem das letzte Werk vor 40 Jahren ein Topflappen zu Muttertag war... öhm...

Tja, das waren meine Anfänge - wer hat noch Lust, beim Erinnerungsrevival mitzumachen?? Freue mich auf eure Anfängerwerke...

Viele liebe Grüße,

Kommentare :

  1. Jaaa noch eine Glitzerblumen-Näherin! Du bist die erste, die ich treffe, dich auch wie ich durch Glitzerblume aus der Reserve gelockt wurde!!!

    hallo Martina!
    coole Tasche, zuckersüßes Shirt.
    GLG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja - ich musste auch schmunzeln, als ich deinen Post mit Glitzerblume gelesen habe! Die Roberta-Hose war dann letztlich der Auslöser für das Buchen des Kurses... ;-)
      Lustig oder??
      LG
      Martina

      Löschen
  2. ich bin begeistert, martina, ehrlich! die tasche, ok, sieht schon super aus, aber das shirt?! hammer! von wegen ambitioniert und so.... da sieht man mal wieder, wenn man sich was ganz fest vornimmt, kanns ja gar nicht schief gehen! :-)
    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Martina, sieht alles super aus. Fantastisch. Deine alte Freundin aus Dortmund Aplerbeck!!! Viele Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja schon von Anfang an richtig professionell aus. Sehr sehr schön.
    glg tina

    AntwortenLöschen