Dienstag, 30. Dezember 2014

Mini-Fresita und Jahresend-Grüße...

Na, wer kennt sie noch - meine Fresita, die ich für Farbenmix / Bienvenido Colorido im Herbst probegenäht habe?? Da ich ja erst eine Woche vor Heiligabend aus der Klinik entlassen wurde und noch ALLE Geschenke besorgen (und nähen) musste, hatte ich nicht damit gerechnet, dass ich noch ein Weihnachtsoutfit für Lorena UND Puppe schaffe. Also habe ich erst einmal nur die Puppe benäht. Es sollte ein Outfit werden, was Lorena schon besitzt. Ich habe vor Jahren schon ein Schnittmuster-Sortiment bei Ebay gekauft, was wirklich keine Wünsche offen lässt... Soooo süße Teilchen... Aber es passte nichts davon zu Lorenas Sachen im Kleiderschrank... Da ich Stoffreste-Abbau betreiben wollte, sollte es der Rest von Lorenas Fresita werden. Aber Fresita gibt es nicht für Puppen... Was tun??? Also hab ich mich endlich getraut, nach dieser Anleitung Lorenas Fresita zu nähen. Lolletroll kennt ihr sicherlich alle oder?? Aber die Anleitung bestimmt nicht???!

Ist diese Mini-Fresita nicht der Hammer?? Es funktioniert tatsächlich - ein ganz einfacher Dreisatz und man kann einfach JEDES Schnittmuster für die Großen auch für die Puppe nachnähen. Ich könnte schreien - wie genial ist das denn??? Danke an Siegrid... Ich werde wohl jetzt jedes genähte Teil gleich doppelt anfertigen...





 Puppen-Schnittmuster:
abgewandelte Fresita von Farbenmix/Bienvenido Colorido,
abgewandelte Minutenmütze von Klimperklein
Puppen-Pumphose und Schühchen von hier.

Die Jeanshose habe ich leicht abgewandelt und anstatt Bund mit Gummi jeweils oben und unten ein Bündchen angenäht. Die Nähte sind die Originalnähte von Lorenas kaputter und abgeschnittener Jeanshose, von denen ich die Beine nutzen konnte. Toll, wozu man noch Kleidung gebrauchen kann, die man eigentlich nur noch wegwerfen würde... Ich bin sowas von begeistert und würde am liebsten selber den ganzen Tag die Puppe mit mir rumschleppen. Als nächstes werde ich ein Set für uns alle 3 nähen, für Mama, Kind und Puppe... Hahaha......






Und mit diesen Schneebildern, die bei uns gestern im Garten, auf dem Nachbargrundstück und auf der Straße vor unserer Haustür entstanden sind, möchte ich mich aus dem alten Jahr verabschieden. Hier liegt mittlerweile genug Schnee, um tatsächlich auf der STRASSE (!!) mit Schlitten den Berg runter zu fahren... Man muss dazu sagen, dass hier gestern nicht geräumt und gestreut wurde - wir wohnen halt auf dem Land... hihi. Und für einen Schneemann und ein Iglu hat es auch gereicht... Mal sehen, wie lange der Spuk hält.

Ich wünsche allen meinen Lesern, hier und auf Facebook, einen super-tollen Rutsch und ein gesundes, nähreiches und buntes Jahr 2015!! Wir lesen uns in der ersten Januarwoche wieder, dann werde ich euch das Weihnachtsoutfit für Lorena UND Puppe vorstellen und was ich noch für Geschenke genäht habe...

Verlinkt heute: Creadienstag, Kiddikram und Meitlisache...

Viele liebe Grüße,

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Bloomy KnickPant, MixMe und Schnee-Eulchen...

Oh man - ich hab's getan... Letzten Monat vor meinen Klinikaufenthalten war meine allerletzte Tat, ENDLICH das Schnittmuster Bloomy KnickPant von Nanoda zum ersten Mal zu nähen. Ich gebe zu, es war nicht "mal eben" genäht, denn diese Hose hat noch eine Innenhose. Durch die Doppelhose ist diese aber dafür auf jeden Fall auch wintertauglich.

Und weil ich es wegen Voruntersuchungen für meine Klinikaufenhalte nicht geschafft habe, MixMe als Ballonkleid für die liebe Bea zu nähen, habe ich es eben als Kombiteilchen für die Hose genäht. Ich liebe den Ausschnitt, der anders als sonst, mal nicht EIN- sondern AUFgenäht wird, was das Nähen sehr vereinfacht. Und weil ich doch gleich 3 (!!!) Stickdateien beim Nadelflüsterer gewonnen habe, musste sogleich Eulchen Nr. 1 auf's Shirt... Sind die Wintereulen nicht einfach bezaubernd?? Ich bin wirklich verliebt - vor allem in diese Mütze mit Bommel... Hach - ich liebe das ganze Outfit... Mal was GANZ anderes... Also - die Hose ist auf jeden Fall auch für große Mädchen tauglich, vor allem sehr bequem zum Toben. Die werd ich sicher im Januar nochmal nähen...

Diesmal gibt's nicht so viele Fotos, da wir es an dem Tag eilig hatten, aber ich denke, man kann trotzdem alles erkennen...









Schnittmuster: Bloomy KnickPant von Nanoda, MixMe Freebok von nEmadA
Stickdatei: Schnee Eulchen von Nadelflüsterer
Stoffe: Feincord von Stenzo, Kombistoffe aus dem örtlichen Stoffgeschäft und von Vollstoff in Hagen

Zum Schluss noch etwas in eigener Sache: Falls es jemandem aufgefallen ist, dass Lorena auf den Fotos nur zur Seite und nach unten guckt und das Gesicht nicht mehr frontal zu erkennen ist - das hat einen Grund. Der Papa möchte nicht mehr, dass die Kinder voll im Internet abgebildet werden. Da ich mir im Vorfeld bei Erstellung des Blogs auch sehr viele Gedanken dazu gemacht habe und mir auch nie so ganz wohl dabei war (deshalb habe ich auch im Impressum keine Adresse und Festnetznummer stehen), respektiere ich den Wunsch natürlich und werde in Zukunft entweder die Gesichter unkenntlich machen - oder wenn man auf den Fotos das Gesicht nicht erkennen kann, die Kinder eben so wie in diesem Post zeigen.

Ich hoffe, ihr schaut trotzdem weiterhin hier vorbei und bleibt mir treu. Am 17.12. werde ich aus der Klinik entlassen, dann gibt es noch ein paar Geschenke zu nähen und ab Januar geht es (hoffentlich!!) wieder frisch gestärkt los mit den ganzen Ideen, die mir im Kopf rumspuken...

Verlinkt werden die Teilchen heute bei Meitlisache, Kiddikram...und Out Now (da steckt nämlich nEmadA hinter Türchen Nr. 10).

Viele liebe Grüße,

Donnerstag, 4. Dezember 2014

RagMag meets lil_Balloon oder: Ballonkleid mal anders

Ihr Lieben - es war jetzt etwas länger ziemlich still hier. Das hat natürlich Gründe - und leider keine so schönen. Während alle in der Vorweihnachtszeit emsig Weihnachtsgeschenke nähen und fleißig ihre Wohnungen schick dekorieren, geht das alles an mir vorüber. Ich war Ende November für 1 Woche im Krankenhaus - und direkt im Anschluss durfte ich wieder Koffer packen. Diesmal in ein anderes Krankenhaus, für knapp 3 Wochen. Von dort aus verfasse ich auch gerade diesen Post. Endlich hab ich es hier geschafft, mich im WLAN der Klinik anzumelden.
Bei dem straffen Programm hier gibt es allerdings kaum Gelegenheit, ans Gerät zu gehen. Hier in der Klinik für Manuelle Therapie wird man von morgens 7.30 Uhr bis abends 18.30 Uhr im Minutentakt gequält - mit allerlei Sport, künstlichem Fieber und Wirbelknacksen.... Aber mal ehrlich: meiner verkorksten Wirbelsäule bekommt der Sport besser als das permante gebückte Hocken vor meinen Maschinen... Vielleicht brauche ich diese Auszeit einfach mal. Auch wenn ich es kaum noch schaffen werde, in den 7 Tagen nach Entlassung bis Weihnachten die gewünschten Geschenke zu nähen. Dabei wollte ich doch den Puppis neue Kleidung zaubern - war der Wunsch meiner 7-Jährigen.

So, genug gejammert. Da die gute Bea von nEmadA heute ein Bildchen eines von mir bisher noch nicht gezeigten Nähwerks auf ihrem Blog veröffentlicht hat, kann ich ja jetzt endlich das schon im Oktober genähte Kleidchen zeigen... EIGENTLICH sollte es ein Beispiel für RagMag werden, aber wenn ich ehrlich bin, kann man das Schnittmuster kaum noch erkennen... *hüstel*. Ich hab dann lieber nochmal ein neues  Beispiel genäht.
Ich konnte aber nicht anders, denn nach meiner ersten Marie war ich so Ballonkleid-infiziert, dass ich direkt noch eins nähen wollte. Leider reichte der tolle gestreifte Stoff nicht für ein Kleid, das schon an der Brust mit dem Rockteil beginnt, und somit entstand die Idee, RagMag mit Bea's Freebook lil_Balloon zu kombinieren. Und das ist dabei herausgekommen:





 






Mir war ganz schnell klar, als ich diesen pink-türkisfarbenen Ringeljersey auf dem Stoffmarkt sah, dass ich dazu braun kombinieren MUSS. Und nach diesem Tutorial habe ich dann die Fake-Knopfleiste aufgenäht, weil ich diese einfach total hübsch finde und JEDES Shirt aufwertet.


Da wir dringend noch warme Mützen und Schals brauchen, habe ich diesmal von der Farbe ein relativ neutrales Set gewählt. Und damit man nicht immer dasselbe näht, habe ich mich mal wieder für die Norweger-Mütze vom Farbenmix-Multimützen-Mix entschieden. Leider habe ich eine Nummer größer als letztes Jahr gewählt - was eindeutig zu groß ist... Aber so passt sie eben ein bisschen länger ;-) Der Loop ist übrigens von hier.


Ich bin mir sicher, dass die meisten von meinen Lesern selber wissen, wie man ein Oberteil mit einem Rockteil verbindet - aber wer trotzdem eine Anleitung dazu haben möchte, kann diese bei nEmadA im Blog zum Thema "Aus zwei mach eins" finden. Und wer den Übergang noch schick gestalten möchte, kann nach der Anleitung von "Meine Herzenswelt" eine Jersey-Nudel aufnähen und zur Schleife binden. Ich jedenfalls bin mega-infiziert - und wenn ich im Januar wieder frisch ans Werk gehen kann, werde ich noch einige Ballonkleider nähen. Vielleicht dann auch noch die MixMe-Balloon-Version :-)
Aber mein erstes MixMe-Shirt habe ich bereits schon genäht - zu einer ganz besonderen Hose. Dazu aber demnächst mehr...

Ich werde jetzt die Äuglein schließen, da es morgen wieder in aller Herrgottsfrühe in die Therapien geht...Gute Nacht allerseits...

Verlinkt wird das Kleid hier: Kiddikram, Meitlisache und (auch wenn es nicht ganz offiziell probegenäht war) auch bei Out-Now.

Viele liebe Grüße,