Sonntag, 1. Februar 2015

Wrap Cap - Probenähen Teil 1

Wie angekündigt geht es es hier jetzt richtig zur Sache. Mitten im Probenähen für .... mööööööööööööp... und .... mööööööööööööp... und .... mööööööööööööp... und .... mööööööööööööp... (mehr kann ich noch nicht verraten) kam der Aufruf von Knutsch(b)engel für ihr neues Ebook "Wrap Cap". Da ich die Mütze trotz chronischem Zeitmangel auf Anhieb total schön fand, hab ich mich dafür beworben. Natürlich habe ich nicht wirklich damit gerechnet, ausgesucht zu werden - aber am nächsten Tag erhielt ich mitten in meiner Sportstunde eine Freundschaftsanfrage und Einladung zur Probenähgruppe... Was bin ich im Kreis gehüpft vor Freude.

Wir hatten einen solchen Spaß in dieser Woche. Fast alles Mädels, die ich noch nicht kannte, man hat viele neue Blogs kennengelernt. Nach Abgabe aller Modelle kam die totale Enttäuschung, dass alles nun vorbei ist und man wieder auseinandergeht. Aber wer weiß, vielleicht wird ja doch noch eine feste Nähgruppe daraus...

Aber jetzt will ich euch die tolle Mütze nicht mehr vorenthalten. Sie wird aus dehnbaren Stoffen, einlagig oder mit Innenmütze genäht. Und das schöne: das Schnittmuster enthält gleich 3 Versionen: für uns Große, für Kinder und für die Püppis. Da ich eh momentan auf dem Puppen-Benäh-Trip bin, kam mir das seeeehr gelegen.
Das "andere" an der Mütze, womit sie sich von anderen Beanies abhebt, ist erstens die Form hinten, wo die 4 Nähte aufeinandertreffen und dann natürlich der tolle Riegel, der über das vordere Bündchen läuft. Dieser kann in gaaaaanz vielen verschiedenen Varianten verziert werden, wie die ganzen kreativen Beispiele der anderen Mädels zeigen.

Hier kommt mein Mützenset Nr. 1, für Lorena und ihre Puppe, genäht für ihren derzeitig einzigen Wintermantel in dunkelblau. Da uns dazu noch immer das passende Mützenset fehlt, habe ich passenden Stoff gekauft, dunkelblauen Winter-Sweat für Bündchen und Innenmütze und den tollen Retrostoff für die Außenmütze und den Riegel. Passend dazu hab ich noch einen 1,10 m langen Loopschal genäht.
Leider ist es unheimlich schwierig, dunkelblau originalgetreu zu fotografieren. Und noch viel schlimmer ist, dass Blogger ein paar Fotos davon verfälscht hochlädt, bei mir auf dem PC sehen die Fotos komplett anders aus :-(









Und nein - der Mantel ist NICHT selbstgenäht. Da ich ja vor Weihnachten 4 Wochen im Krankenhaus war, konnte ich leider keinen Wintermantel mehr nähen und musste tatsächlich einen KAUFEN. Frevel... Ich hab einen günstigen gekauft, der farblich zu allem passt und so eintönig ist, dass er geradezu dazu einlädt, bestickt zu werden. Das hab ich dann auch - mal wieder mit meiner momentanen Lieblingsstickdatei von Nadelflüsterer - gemacht. Von vorne habt ihr den Mantel mit der süßen Ski-Eule ja schon gesehen - hier nochmal Fotos von der Seite und von hinten.



Und da ich es ja nicht lassen kann, hab ich der Püppi dann auch noch einen Pulli aus dem Mützen-Sweat genäht, nach einem Puppenschnittmuster, mit Zipfelkapuze.




So, und jetzt könnt ihr bei der lieben Sabrina von Knutsch(b)engel schauen, was die anderen für tolle Beispiele genäht haben... Da waren noch sooo schöne Ideen zur Verzierung der Schnalle dabei bis hin zur Schnalle aus Leder... Und kaufen könnt ihr das Ebook ab heute hier.

Ich freue mich, wenn ihr die nächsten Tage nochmal vorbeischaut - da gibt es dann die Version für MICH. Und danach noch ein zweites Set für Tochter und Puppe.... passend zum Rock-Set, das ich dann auch noch für die liebe Sabrina genäht habe... Der ROCK OHNE NAMEN. Ihr dürft gespannt sein...

EDIT: Wie kann man nur so vergesslich sein??? Na gut, heute ist Sonntag.... Ich verlinke dann noch bei Kiddikram, Meitlisache und Outnow.

Viele liebe Grüße,

Kommentare :

  1. Ich liebe deine Puppen-Kind-Partnerlooksets.
    Deine Mützen sehen Klasse aus.
    Da bin ich ja schon sehr auf deine Mütze gespannt.

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht so schön aus. Im Set mit der Puppe ist das Duo einfach der Knaller!
    Die Mützen sind super und Mantel und Pulli natürlich auch.

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen