Dienstag, 30. Juni 2015

In Looove mit KRISTIN

So, bevor der Juni auch wieder Geschichte ist, kann ich euch nun endlich das Kleid zeigen, das ich eigentlich noch für das Farbenmix-Sew Along genäht haben wollte... Aber wie das so ist - das reale Leben hat Vorrang und dann kamen auch noch die ganzen Probenähsachen dazwischen...
Kurz vor den Ferien ist das Kleid dann aber noch fertig geworden und 1 Stunde bevor die Kinder für den Urlaub abgeholt wurden haben wir noch schnell Fotos gemacht... Daher müsst ihr jetzt Fotos vom übellaunigen Kind ertragen - ich bitte, über den griesgrämigen Gesichtsausdruck hinwegzusehen hihi...







Den Rest der Fotosession möchte ich euch nun wirklich nicht antun, daher gibt es jetzt noch Fotos auf der Schneiderpuppe... Wenn ich ehrlich bin, sieht das Kleid im Innenraum-Licht sowieso noch wesentlich hübscher aus... Es steht hier grad neben mir in der Küche und ich muss da immer wieder hinschauen.
Ok, ich geb's zu - noch so ein Tick von mir. Wenn ich was genäht habe, kommt das neueste Werk immer erst auf die Schneiderpuppe, wo ich es die ersten Tage immer anstarren kann *ggg*. Ja - man entwickelt schon komische Macken so auf die alten Tage... hihi...



Und jetzt wollt ihr bestimmt wissen, was ich da genäht habe oder?? Es ist das Kleid Kristin von Farbenmix. Das ist schon eins der älteren Schnittmuster und bei mir liegt es jetzt auch schon fast 2 Jahre. Ich habe es nun zum ersten Mal genäht und muss sagen, dass es mir in der nicht-ausgestellten Form für größere Mädchen echt super gefällt!!! Den Stil habe ich ein bisschen von "Kleine Elfen" abgeschaut - mir gefiel die Idee, den unifarbenen lila Silikonpopeline von BonnyBee dafür zu nehmen, der liegt nämlich auch schon ewig hier rum und wartet auf seine Bestimmung...
Kombiniert dazu habe ich den tollen Hearts-Popeline von Lillestoff und ein älteres Tilda-Schätzchen. Der letzte Rest der Samtspitzenborte, die es leider nicht mehr zu kaufen gibt, wurde auch vernäht und die tolle Riesentulpe von Kunterbuntdesign...

Erwähnte ich schon, dass ich ziemlich in das Kleid verliebt bin?? Es ist übrigens komplett ohne Reißverschluss - so dass da wirklich noch genug Platz zum Wachsen und dicke Shirts ist. Somit kann man da im Herbst sogar super ein Langarmshirt drunterziehen. Und was sagt ihr so zu dem im Netz nicht so häufig vorkommenden Schnittmuster von Farbenmix??

Ich gehe damit heute zu:
Meitlisache
Kiddikram
Creadienstag
Dienstagsdinge


Viele liebe Grüße,

Montag, 29. Juni 2015

Meine ersten Plottversuche und Jolly...

Ähhhh - nee oder?? Ich habe am 10. Mai bei Facebook dieses Shirt gezeigt... Mein erstes selbstgeplottetes Motiv auf einem ausrangierten Billig-T-Shirt von Marian...
Nachdem mein Plotter ja schon WOCHEN angeschlossen, mit installierter Software und einem Paket Probier-Folien hier stand, habe ich es irgendwann geschafft mir zeigen zu lassen, wie das Ding funktioniert und was man mit der Software alles anstellen kann. Herausgekommen ist dieses tolle Eulenmotiv, das ich selber entgittert und aufgebügelt habe (selbstverständlich unter fachkundiger Anleitung *ggg*).

Und da wir nichts zum Kombinieren dafür hatten, habe ich (allerdings erst Wochen später) ein schnelles Jolly Röckchen von Farbenmix dazu genäht. Dann flog die Kombi erstmal in die Ecke, weil ich keine Zeit mehr für ein Stickmotiv hatte...
Die letzten Tage vor den Ferien habe ich tatsächlich damit zugebracht, meinen UFO-Korb zu leeren. Sprich: Hosen repariert, ausrangierte Hosen von Marian zu Mädchenhosen gekürzt und gepimpt, angefangene Projekte zuende gebracht, ein schnelles Strandkleid für den Urlaub genäht und endlich eine Eule auf den Jollyrock gestickt... Somit kann ich fast 2 Monate nach meinem ersten Plottversuch die Kombi zeigen...








Tja - und da ich seitdem nicht mehr geplottet habe, habe ich alles wieder vergessen, was mir damals von Yonne von "Kleiner Olm" gezeigt wurde... Ganz schlecht, wenn die Kinder 3 Wochen mit dem Papa in den Urlaub fahren, man für die Zeit Taschen packt und feststellt, dass man GANZ DRINGEND noch eben schnell am Morgen des Abholens ein 2farbiges Motiv auf ein Uni-Top plotten muss... Vor allem, wenn man nicht mal mehr weiß, wie man überhaupt mit der Software plottet - ganz zu schweigen davon, dass ich keinen Plan hatte, wie man das mit den 2 Farben hinkriegt...
Nun - ein bisschen Dr. Google und ich hab mich da irgendwie durchgemogelt - ob das jetzt alles so richtig war, wage ich zu bezweifeln - fest steht auf jeden Fall, dass ich es zu heiß aufgebügelt habe... Die Folie ist leicht klebrig und an einer Stelle leider etwas verzogen...


Trotzdem bin ich total begeistert, was man mit einem Plotter alles anstellen kann. Ich habe ja jetzt in den kommenden 3 kinderlosen Wochen Zeit, mich ausgiebig mit meinem Plotter auseinanderzusetzen. Neben den ganzen anderen Dingen, die ich mir vorgenommen habe und zu denen man sonst nicht kommt.
Lasst euch überraschen... Auf jeden Fall werde ich vermehrt etwas für MICH nähen, meinen Laptop neu aufsetzen (ganz dringend!) und vor allem: mal in den Garten setzen und LESEN...
Ja, und euch meine ganzen in den letzten Tagen noch entstandenen Projekte zeigen. Die recycelten Jeanshosen sind nun leider mit den Kindern im Urlaub verschwunden - somit gibt's davon keine Fotos.

Heute gehe ich mit meiner Kombi zu Meitlisache und Kiddikram.

Viele liebe Grüße,

Mittwoch, 24. Juni 2015

SAMMY Tunika

Wie gestern schon versprochen zeige ich heute unsere Sammy-Variante in Tunika-Länge. Nochmal zur Erinnerung (oder für die, die heute zum ersten Mal reingucken): Sammy ist das neue Ebook von Prinzessin Farbenfroh, was in 3 Längen genäht werden kann: in knöchellanger Kleidform, in knielanger Kleidform oder als Tunika.

Und dies war der Tag, an dem man meinen könnte, wir hätten Spätherbst und Temperaturen um 10 Grad... Dabei hatten wir tatsächlich 24 Grad - nur die Sonne war kurzzeitig nicht da, was mir beim Fotografieren allerdings auch sehr gelegen kam, weil sonst die Farben immer so ausbleichen und man trotz Photoshop-Bearbeitung keine vernünftigen Ergebnisse erzielen kann...












Vernäht habe ich mein Stenzo-Stoffmarkt-Schätzchen... Und da mir einfiel, dass ich noch ne Menge Rest von dem dazu passenden Jersey im Regal habe, werde ich dazu noch ein Shirt nähen, damit man die Tunika auch im Herbst noch tragen kann...

Passend zum Oberteil habe ich endlich mal das Freebook von MaThiLa vernäht: die Sommerhose "Marina". Leicht abgewandelt, damit sie etwas länger ist und unten nicht mit Jerseybündchen sondern mit Spitzenborte. Die Tasche habe ich auch entsprechend tiefer gesetzt, damit man sie noch sieht.
Und wer sich jetzt fragt, was Lorena für eine Kappe auf dem Kopf trägt, das ist ebenfalls ein bald erscheinendes Ebook aus der Feder von Bienvenido Colorido... Und das sind nicht 2 verschiedene Kappen, die ich für ein einziges Outfit genäht habe, sondern es ist tatsächlich nur eine: eine Wendekappe... Ich finde , die passt wie die Faust zur Tunika und ich war nicht die einzige, die diese Idee hatte :-) Euch wird die Kappe noch 2mal begegnen im Rahmen des Probenähens von Sammy...

Kaufen könnt ihr das tolle Ebook SAMMY genau hier und wer noch Designbeispiele zur Entscheidung braucht, findet die hier.

Heute verlinke ich hier:
Kiddikram
Meitlisache
OutNow



Viele liebe Grüße,

Dienstag, 23. Juni 2015

SAMMY - wir locken den Sommer

Heute wird's etwas romantisch... In für mich eher untypischer Farbkombi kommt das niegel-nagel-neue Schnittmuster SAMMY von Prinzesssin Farbenfroh daher. Das Ebook gibt es seit gestern bei ihr im Shop. Und wie die ersten Reaktionen bereits gestern schon zeigten, kommt das neue Ebook wohl ziemlich gut an - was ich gut verstehen kann bei den ganzen tollen Designbeispielen, die da entstanden sind! Und vor allem: bei dem tollen Schnittmuster - denn man kann wählen zwischen langem Kleid, knielangem Kleid und Tunikaversion!
Das schöne daran ist, dass das Kleid relativ fix genäht ist, weil es dank gesmoktem Hinterteil ohne Reißverschluss auskommt. Und wer sich bisher noch nicht an das Smoken mit Gummifaden auf der Unterspule getraut hat, ist hier genau richtig. Ich gehöre nämlich auch zu denen, die bisher entweder mit Gummifaden und engem Zickzackstich oder mit Tunnel und Gummi durchziehen gesmokt haben. Ich habe mich bisher nicht getraut, einen Gummifaden auf die Unterspule aufzuspielen und dann damit zu nähen.
Schwerer Fehler!!! Schon der erste Versuch, den Faden mit der Maschine aufzuspulen war ein Erfolg und als ich dann losgelegt habe zu nähen, zog sich wie von Geisterhand der Stoff zusammen... Mir klappte der Kiefer runter, als ich innerhalb weniger Minuten das komplette Hinterteil professionell gesmokt hatte... NIE WIEDER werde ich das anders machen...
















Ja - ich weiß, man hätte das Kleid auch vor dem Fotografieren nochmal bügeln können - aber bügeln wird auch überbewertet... :-D
Außerdem hat sie das Kleid während der Fronleichnam-Messe, der anschließenden Prozession und dem mehrstündigen Spielen am Pfarrheim (wo auch einige der Fotos entstanden sind) getragen - BEVOR ich Fotos davon machen konnte... Ich war froh, dass bei den waghalsigen Roller-Stunts überhaupt noch ein vollständiges Kleid zum Fotografieren vorhanden war :-))))

Ich hab mich für den grauen Pünktchenstoff kombiniert mit rosa und bordeauxrot entschieden. Das gefiel mir für die lange Version richtig gut. Bestickt wurde sowohl Vorder- als auch Rückseite aus einer Kombination von Matroschka- und Bordürenserie, erhältlich bei Der Nadelflüsterer (aus der Feder von Janeas World).
Den Hut bekommt ihr als Freebook bei Schnabelina (Sonnenschein mit der normalen Krempe).

Und warum ich erst heute mit dem Kleid um die Ecke komme, obwohl das Schnittmuster schon gestern veröffentlicht wurde?? Ganz einfach: weil es jetzt als Gegenpart zum Creadienstag eine neue Linkparty gibt, organisiert von mehreren lieben Nähmädels, die es leid waren, eben dort aus der Sammlung rauszufliegen, nur weil man was probegenäht, -gestickt oder -geplottet hat... Hier ist das erlaubt - ganz ausdrücklich.
Und daher verlinke ich heute mit gutem Gewissen bei: Dienstagsdinge, Meitlisache, Kiddikram und OutNow.

Falls ihr mal die anderen tollen Designbeispiele sehen wollt, schaut mal in der Galerie von Prinzessin Farbenfroh vorbei...

 

Und morgen zeige ich euch dann die Tunikaversion. Am liebsten hätte ich noch eine 3. Version genäht, aber leider war mein Modell für 3 Tage nicht Zuhause, so dass ich nicht mehr rechtzeitig fertig geworden wär...

Viele liebe Grüße,

Montag, 22. Juni 2015

Die Zaunkönigin... und noch ein Kissen...

Also, bevor es hier Fotos gibt, möchte ich unbedingt noch was loswerden. Ich bin immer noch total geplättet von den vielen lieben Kommentaren zu meiner 2. Julina... Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass auch neue Gesichter darunter waren, die geschrieben haben. Vielen vielen Dank. Das hat mich umsehr mehr gefreut, weil ich gar nicht mehr so recht wusste, warum ich diesen Stoff überhaupt gekauft habe...
Ich weiß ja nicht wie es euch geht, vielleicht bin ja auch nur ich so schizophren... Es ist häufig so, dass ich sehr lange über Stoffe und deren Kombination nachdenke und meterweise Stoffe aus dem Regal ziehe ehe ich mich entscheide. Dann fange ich an zu nähen und denke beim Nähen, wie toll das zusammen aussieht und freue mich dann die ganze Zeit bis das Teil fertig ist. Und wenn es dann soweit ist, hab ich mir das schon wieder vor lauter Freude leidgesehen... Muss ich mir Gedanken machen?? Professionelle Hilfe suchen????
Ich mein, wenn das nur einmal passiert wäre - aber nein, das ist jetzt schon häufiger vorgekommen...

Aber vielleicht ist das ja normal - so normal wie die ganzen anderen Dinge in der Nähwelt, von denen man meint, dass sie ausschließlich nur auf einen selber zutreffen, aber NIEMALS bei anderen vorkommen. Ich habe nämlich letztens auf einem Blog von den dunkelsten Näh-Geheimnissen gelesen und da hat jemand geschrieben, dass sie immer - wenn sie für sich was näht und zwischendurch anprobieren muss - in Unterwäsche weiternäht, weil es lästig ist, sich zwischen den Anproben immer wieder anzuziehen. Ich hab Tränen gelacht und genickt, weil ich genau das auch immer mache... Tja, jetzt ist es raus... Und wenn ich schon mal dabei bin, kann ich auch gleich noch auspacken, dass ich alle Fäden die ich abschneide direkt auf den Boden schmeiße und kleine Stoffschnibbel genauso... Anschließend verteile ich dann mit meinen bespickten Socken in der gesamten Wohnung meine Fäden und Stoffreste... Na, der Staubsauger wird's schon richten... :-)

Aber genug geschwafelt - ich möchte euch nämlich was zeigen... Ich durfte zum ersten Mal ein Kissen für ein neugeborenes Mädchen nähen. Bisher habe ich ausschließlich Jungskissen genäht und jetzt konnte ich mich so richtig austoben... Dies ist wieder ein Beispiel, an dem ich mich einfach nicht sattsehen kann - diese Farben machen mich immer noch sprachlos... Ich bin so neidisch - am liebsten würde ich das Kissen selber behalten :-) Ich bin so richtig verliebt...







Wie auch auf dem Jungskissen habe ich die super-süße Stickdatei "Zaunkönigin" von Bebe Bella gestickt. Auch wieder mit dem Anhänger und dem Käfer aus der Krabbelpuschen-Serie. Nur etwas anders platziert und mit diesen kleinen Details versehen, die man eben nur für Mädchen verwenden kann... Die ganze Datei macht sich soooo gut auf Kissen, vor allem in Mädchenfarben :-)
Daher habe ich mich auch eine Woche nach Veröffentlichung der Stickserie noch mit einem Probestickbeispiel dazwischengeschummelt... Denn wenn ich ehrlich bin, gefällt mir dieses Kissen wesentlich besser, bin halt typische Mädchen-Mama... Wer nochmal  alle auf einen Blick sehen möchte:


Die Stoffe stammen alle aus unterscheidlichen Quellen, vom Stoffmarkt, aus dem örtlichen Stoffgeschäft und von Vollstoff. Und endlich habe ich mich getraut, den tollen Käferstoff "Lara" von Swafing zu vernähen.

Jetzt bin ich gespannt, wie das Kissen bei den Eltern ankommt...

Verlinkt: Kiddikram, Meitlisache und OutNow.



Viele liebe Grüße,