Montag, 28. September 2015

Herbstkind Sew Along 2015 - #5 - FINALE

Ich hab's tatsächlich geschafft, rechtzeitig fertig zu werden... Und ganz ehrlich: so kompliziert wie das Schnittmuster erst aussah, war es überhaupt nicht. Eigentlich total easy - ich weiß gar nicht, warum ich 3 Jahre dafür gebraucht habe, um es endlich mal auszuprobieren... Obwohl ich zugeben muss, dass der Mantel nicht "mal eben" genäht ist. Vor allem dann nicht, wenn man ihn derart bestickt, an beiden Ärmeln, Rücken, vorne... Da ich fast ausschließlich direkt bestickt habe, konnte ich in der Zeit auch nicht weiternähen, da ja mindestens immer ein Teil unter der Maschine lag :-( Aber das kennt ihr ja alle...
Da heißt es: möglichst noch ein anderes Projekt liegen zu haben, was in der Zeit erledigt werden kann ;-)

So, jetzt zuerst Fotos - hier ist mein Herbstkind:













Sorry für die schlechte Bildqualität. Also - nein, falsch ausgedrückt, die Fotos sind schön, aber bei den Nahaufnahmen scheint die Sonne zu sehr auf die Jacke und man kann die Einzelheiten nicht so gut erkennen. Das Blöde war, dass ich zwar schon Mitte letzter Woche  fertig war, aber wir keine Gelegenheit zum Fotografieren hatten. Und ab Freitag war ich wieder kinderlos - sie kamen erst gestern Abend wieder und wir haben noch bevor es dunkel wurde eben Fotos gemacht. Daher war auch keine Zeit mehr für Korrekturen.. Ich hoffe, er gefällt euch auch so... 
Und da ich vergessen hatte, die Jacke in geöffnetem Zustand zu zeigen - ein letztes Foto auf der Schneiderpuppe, denn ich habe mit Untertritt am Reißverschluss genäht *stolzbin*.

Schnittmuster: Lova von Ki-Ba-Doo, Wrap-Cap von Knutsch(b)engel
Stoffe: außen Jeans-Steppstoff, innen Fleece - beides aus dem örtlichen Stoffgeschäft
Stickdateien: Milli on Tour, Himmelsstürmerin, Freublümchen - alles von Zwergenschön

Ja, ihr seht richtig - ich habe aus 3 verschiedenen Zwergenschönen Stickdateien gemixt. Fällt gar nicht auf, oder? Ich finde, die passen alle super zusammen.
Wie schon erwähnt, ist das der Mantel "Lova" von Ki-Ba-Doo. Passend dazu habe ich eine Wrap-Cap von Kntusch(b)engel genäht, ebenfalls mit Fleece gefüttert. Die Bündchen von Lova habe ich diesmal gestrickt - das hatte ich schon eeeeewig vor und bisher nur einmal an einer Tunika ausprobiert. Die Bündchen liegen durch das Muster schön eng an und dehnen sich endlos... Das werd ich jetzt öfter machen. Weiterhin habe ich diesmal ein anderes Häkelblümchen ausprobiert - aus einer Anleitung von Farbenmix.

Und nun das Traurige... Ich weiß nicht wie es euch geht - aber ich finde, dass der Mantel zu klein für Lorena ist. Er sieht etwas ipsig aus... Für alle, die das Wort nicht kennen, hier eine kleine Wörterkunde. Hihi, kleiner Scherz am Rande. Aber ich hatte im Sommer ein Erlebnis, als ich Sandy von WilEmi besucht habe... Als ich ihr von einer Schnake in unserem Zimmer erzählt habe, hat sie mich angesehen, als ob sie mich einweisen lassen wollte... Ich hab dann verstanden, dass da eine Sprachbarriere zwischen uns war und ihr gesagt, dass es sich wohl um einen Schneider handelt (das spinnenähnliche Tier, das allerdings fliegen kann....). :-)
Ja, in jedem Bundesland gibt es halt andere Bezeichnungen - und ich denke, ipsig ist mal wieder so eine regionale Redewendung.... *ggg*. (Das im Artikel angesprochene "uselig" ist übrigens auch eine uns bekannte Wortschöpfung, eine sehr bekannte sogar, denn hier in NRW ist es oft uselig, vor allem in der Übergangszeit... *ggg*).

Zurück zum Thema - also der Mantel sieht ipsig aus. Wenn Lorena die Hände in die Tasche stecken will, muss sie die Ellebogen bis zum Mund heben... (also etwas übertrieben, aber sie sitzen zu hoch). Und der ganze Mantel könnte auch länger sein und im Ganzen etwas weiter, denn sie hat nur ein T-Shirt drunter (hatten gestern knapp 20 Grad). Ich denke, dass er im Winter etwas zu eng sitzt, wenn sie einen dicken Pulli drunter hat.
Ich hab nämlich anders als erwähnt nun doch die 134/140 zugeschnitten, da es im Ebook hieß, dass das Schnittmuster für eine dicke Winterjacke mit Volumenvlies gedacht ist. Wenn man eine Übergangsjacke ohne Volumenvlies nähen will, sollte man eine Größer kleiner zuschneiden. Das hab ich dann getan.

Aber nicht schlimm - ich werde Lorena einen neuen nähen und dieser wandert in meinen Shop. Da der ja noch immer nicht online ist, darf sich gerne vorab jemand melden, wenn er den Mantel haben möchte... :-)

So, das war für heute. Ich hoffe, euch gefällt der Mantel auch so sehr wie uns und lass mich überraschen, was ihr alle so am Finaltag gezaubert habt und schmeiß den Mantel jetzt schnell zu Bea in die Runde... und noch hierhin und hierhin.

Auf zum nächsten Mantel...


Viele liebe Grüße,

Kommentare :

  1. Der Mantel ist so so so so schön, ich glaub Jolina braucht auch was in dem Schnitt :D

    AntwortenLöschen
  2. Aaaaaaa der ist der Oberknaller!!!
    Suuuuper!!!
    Liebe Grüße, Bina

    AntwortenLöschen
  3. Der Mantel ist der Oberknaller. Schade für Euch, dass er zu klein ist. Meiner Großen würde er passen. Und ich überlege hin und her. Aber ich habe ja gerade selbst ganz viele Mäntel gezaubert... LG Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Martina,

    ja, ja ... ich oute mich ja schon, ich wusste weder was ipsig, noch was uselig bedeutet und habe es tatsächlich nachlesen müssen (danke für den Link) ... lach, so ist das halt mit den Dialekten, obwohl ich ja fand, dass wir uns sehr gut verständigen konnten. Aber nun zu diesem Traummäntelchen. Meine Güte, der steht Lorena sooooooo sooooo sooooooooooooooo gut und nun ist er zu "ipsig" ... wie gut, dass Du jetzt nicht mehr nur für Euch nähst und ein anderes Mädelchen sich über diesen tollen Mantel freuen kann. Mir gefällt er wirklich ausgesprochen gut. Die Stickis mag ich ja eh alle, aber auch die Stoffkombi ist dir mal wieder hervorragend gelungen. Ich drück Dir die Däumchen, dass sich schnell jemand findet, der dieses schicke Teil ausführt. Und Lorena drück ich die Däumchen, dass Du schnell Ersatz schaffst, damit sie auch so einen schicken Mantel bekommst. Gelesen habe ich dieses Problem mit der Passform nun schon so oft bei der Lova, dass ich mir den Schnitt wohl doch nicht zulegen werde, auch wenn ich die Alissa-Weste ja auch so gerne mag. Ich glaube, dann bleibe ich wohl doch lieber bei Tinka-Bella und Jade.

    Drück Dich ganz feste!
    Sandy

    AntwortenLöschen
  5. Toller Mantel, auch wenn es natürlich schade ist, wenn er etwas zu knapp sitzt. Zumal man sich dann wieder überwinden muss, so ein großes Projekt anzufangen.


    LG
    Corina

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ein echt toller Mantel geworden. Und Wahnsinn, wie viel Arbeit da drin steckt! Echt Hammer!
    Ich bin schwer begeistert und werde mir die Fotos jetzt gleich noch mal alle anschauen.
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein toller Mantel! Da ist es natürlich doppelt traurig, wenn nach so viel Arbeit das Mäntelchen dann nicht passt. Aber ich denke du wirst bald einen Abnehmer für dein tolles Werk finden. Er ist wirklich ein Traum.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön ... ich bin begeistert!

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  9. Ein toller Mantel! Schade, dass er schon etwas zu klein ist.

    lg

    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. Arghhh... so schade, wenn man so einen Traummantel verkaufen muss! Nähst du ihn noch einmal genau so oder zauberst du etwas Neues?
    Die Stickereien könnten wirklich aus einer Serie sein, die passen echt toll zusammen.
    Die gestrickten Bündchen sind eine echt coole Sache, schade, dass ich zu doof dafür bin *lach*

    Liebe Grüsse
    Melanie

    PS: Schön, dass das Wetter nicht uselig war beim Fotografieren (ich versteh die Sprache , hihi ;))

    AntwortenLöschen