Dienstag, 22. September 2015

Hosen- und Shirt Recycling - ZOE und OLYMPIA mal anders...

Ich bin MEGA-verliebt... Echt jetzt. Ich war ja immer schon ein Fan vom Recyceln von Kleidung, die man eigentlich in den Müll oder in die Altkleidersammlung geben würde. Aber dass ich einmal so viel Spaß daran haben würde wie bei diesen beiden Teilen, hätte ich nicht für möglich gehalten. Der Stapel in meinem Kleiderschrank an Hosen und Shirts, die ich aufgrund der Größe oder des Aussehens nicht mehr trage, wird immer größer. Machen wir uns nichts vor - in 36 werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr passen... (ich weiß auch nicht, ob ich das bei meiner Größe und in meinem Alter wirklich will...).
Und manche Oberteile liegen seit Jahren ungetragen im Schrank, wie dieses weiße Sweatshirt mit Sport-Druck. Es würde zwar noch passen, aber irgendwie stand mir die Form nicht. Und die Hose mochte ich mit den gesmokten Beinabschlüssen auch nicht mehr - zumindest nicht bei mir...

Also mal eben zwischendurch ein Outfit für's Töchterchen gezaubert - weil der Schrank wirklich gähnend leer ist... Bevor ich schreibe, wie ich das gemacht habe, folgen erst mal Fotos, zwischen 2 Wettkampfläufen von Marian eben vor dem Hallenbad geschossen... hihi...













Also, ich hab natürlich mal wieder vergessen, Fotos von VORHER zu machen. Das Shirt war komplett weiß mit dem Aufdruck. Die jetzigen Ärmelbündchen waren im Original am Arm, am Halsausschnitt und unten. Ich hab das Shirt zerschnitten und nach dem Schnittmuster ZOE von Farbenmix Vorder- und Rückenteil und neue Ärmel in hellpink zugeschnitten. Dann neue Bündchen dran und nur an den Ärmeln hab ich die Originalbündchen genommen - allerdings die vom vom ehemaligen unteren Bund (da dieser höher geschnitten war).

Bei der Jeans habe ich aufgrund der Eingrifftaschen die Außennähte gelassen und nur die Innennähte aufgeschnitten. Den Originalbund habe ich auch abgeschnitten und ein dehnbares Bündchen angenäht. Damit es etwas pfiffiger aussieht, noch eine Kordel durchgezogen. Hose gekürzt und die gesmokten Bündchen wieder dran. Die Potaschen konnten auch so übernommen werden. Damit ich ungefähr wusste, wie groß die Hose werden muss, habe ich die Schnittteile von OLYMPIA, ebenfalls Farbenmix, aufgelegt.






Noch nie habe ich so schnell ein neues Outfit genäht... Und als das Set so vor mir lag, hatte ich unsere gelbe Feinstrickmütze dazu vor Augen - warum auch immer... Die Mütze haben wir übrigens schon seit 2 Jahren - irgendwann mal bei Family gekauft - das Preisschild war noch dran, bisher nie getragen. Ich frage mich gerade: warum nicht??? Ich mag das Outfit genauso wie es ist - megacool für eine 8-Jährige, die gerade eine schwarze Lederjacke und einen Stufenrock im Leopardenlook gekauft hat... Und trotzdem dabei lässig UND ein bisschen bunt. Ich liebe es an ihr und habe mir vorgenommen, in der nächsten Zeit öfter was zu recyceln.

Da heute Dienstag ist, geht der Look diesmal zum Upcycling Dienstag, zum Creadienstag, zu DienstagsDinge und natürlich zu Kiddikram und Meitlisache.


Viele liebe Grüße,

Kommentare :

  1. Klasse gemacht, liebe Martina! Das ist ein tolles Recycleoutfit geworden!!! Noch dazu wirkt es bequem und sehr lässig!
    Viele Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Du Süße, also wenn Du jetzt öfters recycelst, dann bist Du mein "Recycleluder" - hihi, ich hoffe Du nimmst mir das nicht übel ;-) Nein im Ernst. Tolles Otfit un klasse Idee. Ich habe das mit der Hose auch mal probiert, aber ein ganzes SM passte nie wirklich rauf. Ich werde mal versuchen, es nur so annähernd hinzukriegen. Ich bin gespannt auf Deine nächsten Werke. LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Deine Erfahrung zeigt, wie viel Potential Refasion hat, ein ganzes Outfit zum Leben erweckt und alltagstauglich obendrein.
    LG Ute

    AntwortenLöschen