Dienstag, 6. Oktober 2015

Lucita - oder: wie ich ein Kindheitstrauma besiege...

Ja - ich geb's zu: ich habe eine Aversion gegen Fledermausärmel. Weil ich sie schon in den 80ern ertragen musste und seitdem eine Phobie dagegen habe... Seitdem sind mir keine Fledermausärmel mehr ins Haus gekommen. Naja - bis jetzt. Als Nelli von Bienvenido Colorido zum Probenähen von Lucita aufgerufen hat. Na ok, ihre Version für den Kinderpulli sah echt cool aus, also hab ich mich breitschlagen lassen... aber zu Luz, der Damenversion, konnte ich mich wirklich nicht durchringen. Die Beispiele sind wirklich toll geworden - aber er kommt für mich einfach nicht in Frage... ;-)

Lucita und Luz werden ab 8. Oktober bei Farbenmix als Ebook erhältlich sein. In Nellis Blogpost von gestern könnt ihr aber schon mal einen kleinen Blick riskieren, was euch erwartet.

Da meine große Lady neuerdings in selbstausgesuchten, coolen Kaufklamotten (Stufenrock in Leopardenmuster mit passendem Shirt und schwarzer Lederjacke... ????!) rumläuft, dachte ich mir, wenn schon Fledermausärmel - dann cool. Und hab das Shirt zunächst in Kurzform mit dem tollen jeansfarbenen Kuschelsweat mit grauen Sternen genäht. Die Bündchen sind übrigens mal wieder recycelt - ich habe ein altes Shirt von mir zerschnitten und die Taillenbündchen dafür genommen - ich fand dieses puderrosa so nett zur Jeansfarbe und zu dem grau...

















 





Das Shirt kommt in 2 Längen daher und hat eine total raffinierte Taschenlösung. Man kann diese entweder in der Vollversion mit sage und schreibe 4 Taschen (!!!) nähen oder man näht die großen als Faketaschen und nur die kleinen sind echte. So habe ich es bei meiner Version gemacht. Man kann die Bündchen und auch die Unterteilung ganz weglassen oder für kühlere Tage einen Rolli ansetzen (das zeige ich euch in meiner 2. Version). Wie immer ist alles möglich und so sieht das Shirt jedes Mal anders aus. 

Dazu genäht habe ich einen Stufenrock, im gleichen Stil wie Lorenas Kaufrock. Nämlich nach dieser Anleitung. Das spart erstens ne Menge Stoff, wenn man nicht alle Lagen von oben nimmt und zweitens wird der Rock nicht so schwer. Die Kappe ist diesmal nicht genäht, es ist meine (gekaufte).

Als ich eine neue Kundin bei mir Zuhause hatte, die sich Stoff für Loops ausgesucht hat, sah sie das Shirt auf der Schneiderpuppe und meinte ganz verblüfft: Das sieht ja aus wie gekauft... Ähm - Nelli hatte ähnliches schon mal irgendwo geschrieben. Ich weiß nicht ob mich darüber freuen soll, dass meine Nähkünste mittlerweile so fortgeschritten sind, dass meine Sachen nicht aussehen als hätte ein Anfänger 2 Stoffe zusammengeklöppelt oder ob ich mich ärgern soll, dass das Teil so langweilig wie die meisten Kaufsachen aussieht...
Ich hab mich entschieden, es als Kompliment aufzufassen... ;-)

Hier könnt ihr schon mal luschern, wie die anderen Designbeispiele und vor allem die für Erwachsene aussehen, da ich damit ja diesmal nicht dienen kann...



Und Donnerstag zeige ich euch dann die 2. Version. Heute verlinke ich hier:

Kiddikram, Meitlisache, DienstagsDinge, Bienvenido Colorido.



Viele liebe Grüße,

Kommentare :

  1. Liebe Martina,

    wuhuuuu was für ein cooooooles Outfit für Deine coole Maus. Also, ich finde ja nicht, dass es aussieht wie gekauft, die Nähte vielleicht oder die Verarbeitung von mir aus auch, aber so etwas kann man einfach nicht kaufen, obwohl, ab jetzt ja schon. Aber halt nur als Unikat von TriMaLo ... lach! Süße, auch wenn ich wie Du nix mit Fledermausshirts anfangen kann, dieser Schnitt wohl auch nicht meiner wird, so finde ich Deine Umsetzung sehr genial! Tolle Stoffe, toll gemixed und super in Szene gesetzt.

    Drück Dich!
    Sandy

    AntwortenLöschen
  2. danke für die überwindung :) ich bin da ja eigentlich eh ähnlich gelagert wie du, aber diese leichte fledermaus wie bei lucita/luz gefällt mir jetzt doch richtig gut - was macht man nicht alles, wenn das kind modeerscheinungen durchlebt :D
    glg nelli

    AntwortenLöschen