Montag, 7. Dezember 2015

Achtung Farbflash - Charly von Miou Miou

Darf ich vorstellen? Puffi.... äh - Charly... Da der Blogbeitrag heute etwas länger wird, kommen hier jetzt erstmal Fotos von Charly, dem knuffigen Nilpferd von Miou Miou, seit Samstag im Shop bei Dawanda erhältlich. Warum das Probenähen diesmal ein echter Renner war und das Tier eine etwas sonderbare Farbkombination hat, gibt's danach in einer dazu passenden Geschichte...










Schnittmuster: Sitzkissen Charly von Miou Miou
Stoffe: Nicki aus Lagerbestand (keine Ahnung wo ich die mal gekauft hab)
Stickdatei: selber entworfen


Ähm - ja, das letzte Foto dürfte jetzt einige Fragen aufwerfen.... Aber von vorne.

Ich muss etwas weiter ausholen damit ihr meine kryptische Nachricht versteht. Es war einmal... im Jahre 2007, als ich hochschwanger das Kinderzimmer meiner noch nicht geborenen Tochter plante. Es gab übrigens nicht nur nicht das Kind - es gab auch noch kein Kinderzimmer... Wir hatten nur eins und mussten daraus noch 2 in einer Umbauaktion machen... Jedenfalls kaufte ich trotz fehlendem Kinderzimmer schon mal Deko (wie Frauen halt so sind, gibt nichts wichtigeres als Deko oder???). Dazu gehörte auch das allseits beliebte, nicht mehr erhältliche Barnslig Floodhäst vom blau-gelben Möbelschweden...ein Nilpferd halt - in etwas ungewöhnlicher Farbkombi rot mit rosa Punkten und orangefarbenem Kopf... Es sollte zu Dekozwecken im Kinderzimmer liegen.
Als meine Tochter mit einem halben Jahr in ihr neu gebautes Kinderzimmer einzog, legte ich ihr das erste, dann das 2. und letztendlich das dritte handliche kleine Kuscheltier ins Bett - nichts zu machen. Sie wollte das Nilpferd. Dabei war es doppelt so groß wie sie - was später im Buggy immer etwas doof aussah, wenn da ein Nilpferd drinsaß und irgendwo darunter ein kleines Kind hervorguckte... Ich traute mich manchmal kaum noch irgendwo hin, weil es mir peinlich war, dass immer dieses Riesentier mit musste...
Weil es als Schnuffeltier-Ersatz diente, hieß es bei uns immer Schnuffi. Doch als Lorena anfing zu sprechen, konnte sie es nicht aussprechen und sagte dazu immer "Fuffi". Ziemlich lange. Irgendwann war es dann auch bei uns Fuffi und daraus wurde - keine Ahnung wieso - PUFFI.
Seitdem ist es Puffi. Wir haben - weil Puffi mittlerweile ziemlich lädiert aussieht - bei Ebay 2 weitere Puffis ersteigert. Die liegen jedoch beim Papa. Alle anderen kleineren Nilpferde, die hier mittlerweile eingezogen sind, heißen alle Puffi. Großer Puffi, kleiner Puffi... ;-)

Mittlerweile ist das Kind 8 - und Puffi muss nach wie vor überall mit hin. Er wird tagsüber - wenn sie in der Schule ist - zugedeckt, schläft jede Nacht im Bett (ohne ihn würde sie nie schlafen - ist immer ein Drama, wenn Puffi in die Waschmaschine muss) und jeder, der Puffi schlecht behandelt, wird grün und blau geprügelt. Nun sieht Puffi (wie unschwer zu erkennen ist) ja schon reichlich mitgenommen aus  - die Farbe war mal in etwa so wie bei Charly, er wurde diverse Mal geflickt, ist schon so dünn, dass ich befürchte, er überlebt keine weitere Wäsche in der Maschine. Daher sieht er auch etwas schmuddelig aus - ich habe ihn schon länger nicht mehr gewaschen...

Dann kam die Anfrage von Mechthild von Miou Miou, ob wir kurzfristig Charly nähen könnten. Eigentlich ein Sitzkissen mit dicker Fütterung - aber ich sah nur das Nilpferd und wusste: ich näh einen neuen Puffi. Auch wenn er etwas anders aussieht. Schnell Nick rausgesucht, die Farben ähnlich kombiniert und im Gegensatz zum ursprünglichen Schnitt den Kopf in anderer Farbe als den Rest des Körpers gestaltet. Dann kam das Drama mit den Augen - keine Stickdatei sagte dem Kind zu. Also habe ich nach Grafiken gegoogelt und diese dann in eine Stickdatei umgewandelt. Also - dafür dass es eine automatische Umwandlung war, ist es ganz gelungen oder??
Als das Kind aus der Schule kam und der neue Puffi sie an der Haustür begrüßte, war es Liebe auf den ersten Blick. er schläft zugedeckt auf der Couch und nicht mal der große Bruder darf ihn anfassen... Aber der "alte" Puffi darf als einziger mit ins Bett...

Tja - und als krönenden Abschluss gibt's alte Fotos, damit ihr was zu lachen habt...




So, und jetzt wisst ihr warum der neue Puffi so ähnlich aussehen sollte wie der alte... Nicht dass ihr denkt, ich erzähl immer irgendwelche Geschichten zu den Probenäharbeiten... Ich wollte mal ein paar Beweise liefern; es war auch nicht schwer, die Fotos zu finden - Puffi ist fast auf allen Fotos mit dabei ;-)

Und zum Abschluss kommt der Klopfer des Tage: Kind vergisst Puffi bei McDonalds (dieses Jahr passiert). Man denkt, das Kind ist mit 7 alt genug um zurückzugehen und nachzufragen, ob das Tier dort gefunden wurde. Nein - war sie nicht - also bin ich zurück, gehe zur Theke und frage, ob zufällig ein Puffi dort abgegeben worden wäre...
Ähm ja... kein Kommentar...

Das war's für heute - morgen gibt's schon wieder was neues.

Verlinkt:  Meitlisache, Kiddikram

Viele liebe Grüße,

1 Kommentar :

  1. Super schön und ganz tolle Farben, da lässt sich bestimmt total gut kuscheln.
    LG Petra

    AntwortenLöschen