Donnerstag, 3. März 2016

Unsere kleine Farm

Hab gestern Abend im Familienalbum geblättert und ein schickes Fotos meiner Urgroßmutter gefunden... Familienähnlichkeiten sind vorhanden oder??


Ok - kleiner Scherz. Ist natürlich NICHT meine Urgroßmutter. Na - habt ihr sie erkannt?? Genau - es ist tatsächlich Lorena. Aber wenn ich sie mit wirklich alten Fotos meiner Urahnen vergleiche, ist da schon eine gewisse Ähnlichkeit - vor allem mit meiner Oma mütterlicherseits, als sie klein war...

Und äh - warum nun das Foto? Es gibt natürlich mal wieder eine Geschichte dazu. Lorena geht in 2 Monaten mit zur Kommunion. Und ich lasse es mir nicht nehmen, das Kleid selber zu nähen. Den Schnitt dazu habe ich schon vor Monaten (Jahren?) bestellt: Feliz von Farbenmix. Da ich es noch nie genäht habe und vorletzte Woche mit Entsetzen festgestellt habe, dass der Schnitt bei Gr. 134 / 140 endet (wir haben ja bereits 146 / 152), musste ich erst einmal einen Prototypen mit günstigen Stoffen nähen, ehe ich mich an die teuren Satinstoffe wage. Ich wollte erst einmal schauen, wie es genäht wird, damit ich die einzelnen Schritte kenne und vor allem, ob und was ich an der Größe verändern muss.


Während ich noch über die Stoffe nachdachte, die das Kleid auch tatsächlich zu irgendeiner Gelegenheit tragbar machen, trudelte eine Einladung zu einem Kindergeburtstag ein. Gewünscht war ein cooles Outfit mit witzigem Accessoir, da ein Fotoshooting beim Fotografen mit jedem Kind und der ganzen illustren Kindergesellschaft geplant war. Et voilà - da war die Idee geboren: nostalgische Stoffe für ein "Unsere kleine Farm"-Outfit mit passender Haube. So hatte ich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Und warum nun auch noch  die Accessoirs im Hintergrund? Und vor allem: wieso hat Feliz eine Schürze????

Die endgültige Entscheidung, das Kleid so zu nähen, obwohl es nach dem Shooting nie wieder getragen würde, war eine superliebe Anfrage von Kristin von Lollipopos for Breakfast - ob ich Lust hätte, ihr Team beim Probesticken zu ergänzen. Obwohl ich mir geschworen habe, jedes weitere probenähen oder -sticken abzulehnen, habe ich ohne zu Überlegen sofort JA gesagt. Ich bin nämlich letzten Sommer - auf der Suche nach Motiven für mein neues Bloglayout, was immer noch nicht online ist öhm - über ihre supersüßen Matroschkas gestolpert. Und mir fiel ein, dass Andrea von Feenchens dafür probestickt und hatte mir die anderen Motive auch angeschaut. Das konnte ich nicht ablehnen. Und als ich sah, was als nächstes anstand, musste ich erst einmal lachen: Nostalgie Silhouetten...Wie geschaffen für mein Kleid.  







Erst als das Kleid bereits fertig war und ich nach einer geeigneten Stelle für die Stickdatei suchte, fiel mir die Idee mit einer Schürze ein. Damit ich nicht 2 Bänder habe, habe ich die Schürze einfach mit Kamsnaps an den Bändern vom Kleid befestigt. Somit kann man die Schürze auch wieder abnehmen.

Aus den Resten habe ich dann noch fix 2 Kissen genäht und bestickt und ein 3. Motiv in einen Rahmen gepackt. Somit war auch gleich eine passende Kulisse fertig.



Sind die Motive nicht herzallerliebst?? Ihr bekommt sie ab heute hier im Shop. Und so sehen die anderen Motive aus der Serie aus. Ich finde auch die Silhouette mit dem Pferdekarren einfach nur spitze.









 Schnittmuster: Feliz, Resi & Hannes von Farbenmix
Stoffe: aus dem örtlichen Stoffgeschäft
Stickdatei: Nostalgie Silhouetten von Lollipops for Breakfast


Tja - und nun kommt das Kleid in den Schrank im Keller und wenn ich Lust habe, werde ich es nächstes Jahr als Karnevalskostüm bei Ebay versteigern... Denn seien wir ehrlich: wer zieht sowas im Alltag schon an? Vor allem: einige haben es bei Facebook mitbekommen, es gab eine Panne. Da das Kleid mittags fertig sein musste für den Kindergeburtstag und ich superspät dran war, habe ich alles bis auf die Träger fertiggenäht und wollte diese "mal eben" annähen, wenn das Kind aus der Schule daheim war. Das Problem war, die Träger unter den ganzen Schichten Stoff richtig herum anzunähen - ich habe es leider nicht geschafft und wurde immer hektischer, bis ich auch noch ein Loch in den Stoff gerissen habe beim Auftrennen. Somit ist das Kleid leider nicht mehr als neu verkäuflich.

Ok, unser Shooting hier Zuhause war trotzdem lustig, so mit Original-Affenschaukeln... Eine fürchterliche Frisur... Aber sehr authentisch hihi...

Und nun verlinke ich bei Kiddikram, Meitlisache und da ich 2 weitere Buchstaben habe, nämlich F für Feliz und R für die Haube Resi & Hannes, beim Farbenmix ABC Sewalong und gehe weiter Frühlingskleider nähen, damit ich noch ein paar Buchstaben bis Samstag verlinken kann. 


Viele liebe Grüße,

Kommentare :

  1. Du bist echt verrückt *G*
    So ein aufwändiges Kleid mal eben zu nähen... Aber es hat tatsächlich was. Vielleicht nicht nur für Fasching interessant (viel zu schade!), sondern auch für Leute, die Reenactment machen...

    LG
    Corina

    AntwortenLöschen
  2. Feliz nur zur Probe? Oder für einen Kindergeburtstag??? Unglaublich! Ich glaube das ist eines der aufwendigsten Schnittmuster aller Zeiten und aller, die noch kommen werden *g* , vor allem mit den ganzen Rüschen... Auf jeden Fall ist das Outfit sehr gelungen. Und es gibt vielleicht sogar jemanden, der das seinem Kind auch im Alltag anziehen würde... Also häng' es nicht in den Schrank, sondern mit Hinweis auf den Schönheitsfehler in den Shop...
    Viele Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  3. Oh Martina, you are sooooo crazy.

    Ich finde das Teilchen ja viel zu schade für die Tonne und zu schade für den Kellerschrank. Soooo viel Arbeit, die Du da reingesteckt hast und diese schönen Stickdateien dazu .... ohja, jetzt habe ich wieder nen Ohrwurm von der Titelmusik <3

    AntwortenLöschen