Donnerstag, 7. April 2016

Meine erste Geldbörse...

... zum heutigen RUMS...

Boah, die zweite Woche in Folge, dass ich mal wieder am RUMS teilnehme. Erst Monate gar nicht und dann gleich zweimal hintereinander... Ich hab ja geschrieben, in der Woche vor den Osterferien war ich noch gaaaanz fleißig. Denn wie schon angedeutet, war am Creativa-Wochenende meine liebe (Nicht-nur)-Bloggerfreundin Sandy von WilEmi von freitags bis sonntags bei mir. Und warum ich davon noch nicht berichtet habe liegt daran, dass wir wirklich direkt - nachdem ich sie sonntags zum Zug gebracht habe - gepackt haben und in den Skiurlaub gefahren sind.

Und da Sandy kurz vor ihrem Besuch Geburtstag hatte, wollte ich ihr unbedingt eine kleine Überraschung überreichen. Aber was schenkt man jemandem, der selber nähen kann?? Lange habe ich gegrübelt und hatte dann die Idee, etwas zu nähen, was Sandy selber noch nie genäht hat. Ich hatte die Ahnung, dass es - wie bei mir selber - eine Geldbörse sein könnte.

Da sich bei meiner langjährigen Geldbörse von Fossil das Geldfach so langsam in Wohlgefallen aufgelöst hat und ich mir schon lange selber eine neue nähen wollte, nahm ich das dann in Angriff - endlich hatte ich ja einen Grund dazu. Denn: da ich noch keine Ahnung hatte, wie die einzelnen Teile in welcher Reihenfolge zusammengenäht werden, wollte ich erst mein Exemplar nähen, ehe ich das für Sandy nähen würde.

Und das war auch eine gute Entscheidung - denn beim ersten Mal waren einige Sachen aus Unerfahrenheit nicht ganz 100 %ig richtig angeordnet - so dass ich es beim Geschenk dann besser machen konnte. Also - Sandys Exemplar ist das schönere, aber die Fehler sieht man bei meiner zum Glück auch nicht....








Ich hab hier 3 Schnittmuster für Geldbörsen, zwischen denen ich mich entscheiden musste. Und es ist die Reini von Mrs. de-Elfjes geworden. Wie ich später dann gesehen habe, gibt es eine Neuauflage davon, die Reini 2.0 - und der Blog heißt nun auch anders: What Laura loves.
Schade, dass ich es erst hinterher gesehen habe.

Ich habe einen Lieblingsstoff angeschnitten und sorgfältig so geschnippelt, dass ich nicht die Hauptmotive erwischt habe - denn die brauche ich noch für eine große Tasche - irgendwann mal...

Und im Innenteil habe ich den Stoff genommen, über den Sandy und ich uns seinerzeit kennengelernt haben... Nur bei mir war nicht mehr genug vorhanden und ich musste einen weiteren dazu nehmen.

Also - das Nähen gestaltete sich recht problemlos, alle Sorgen waren unbegründet, es gab keine Pannen. Die einzige Panne war, dass ich vergessen habe Fotos von beiden Geldbörsen zu machen. Und als die verschenkte dann wieder Richtung Ostsee verschwunden war, stand ich da mit langem Gesicht... Heute habe ich es dann endlich mal geschafft, wenigstens mein Exemplar zu fotografieren. Es ist nämlich täglich im Einsatz und ich bin echt schwer begeistert.

Schnittmuster: Reini von Mrs. de-Elfjes bzw. What Laura loves
Stoffe: Nina Safari von Swafing
Steckschloss: Kleiner Olm
Stickdatei: Frosch Freebie von Stickbär


Die Geldbörse von Sandy sieht ähnlich aus, nur mit dem Unterschied, dass ich andere Bereiche aus dem Stoff ausgesucht habe. Das war übrigens mein erstes Steckschloss und der Vorteil eines Onlinelädchens in der Nachbarschaft ist, dass man abends um 20.00 Uhr noch eben anschellen und erst mal eine Handvoll kaufen kann... :-D Freundlicherweise bekam ich auch trotz der späten Uhrzeit noch eine kleine Einweisung, wie man solche Steckschlösser verarbeitet... Danke Yvonne...

So, jetzt noch schnell zu RUMS, ehe ich wieder an 300. Stelle lande... Und außerdem verlinke ich noch bei TT Taschen und Täschchen.


Viele liebe Grüße,

Kommentare :

  1. Guuuten morgen, wooooow; die ist wunderschön geworden; ich bin begeistert <3 Ganz, ganz TOLL <3

    GGLG Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Wundervoll, dann weiss ich ja wo ich anklopf wenn ich abends nicht weiter komme und Rat brauche. LG nicole

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Börse!
    Kaum zu glauben, dass du noch nie einen Geldbeutel genäht hast (da war ich tatsächlich mal schneller als du ;-)). Gut zu wissen, dass es eine zweite Version gibt und auch ein Tutorial für seitliche Blenden (mir passiert es nämlich oft, dass mein Geldbeutel ganz aufklappt und die Karten rausfallen).

    LG
    Corina

    AntwortenLöschen
  4. Klasse - so eine schöne Börse hat nicht jeder.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen