Donnerstag, 12. Mai 2016

RUMS: Kreuzkleid - oder: Wenn der Stoff nicht reicht...



Meine Lieben - ich weiß grad gar nicht was ich sagen soll..... Ich mein, ich bin schon ein bisschen stolz, dass ich das Großprojekt Kommunion ohne größere Pannen genäht habe und dass alles so saß und aussah, wie ich es mir vorgestellt habe. Aber dass das solche Ausmaße haben würde mit der bisherigen Höchstzahl an Besuchen, die ich je mit einem Blogpost erreicht habe, da habe ich nicht mit gerechnet... WOW! Von Facebook rede ich jetzt mal gar nicht - da habe ich die utopische Reichweite von über 10.000 verzeichnen können, Tendenz steigend :-D. Und dass wo meine normale durchschnittliche Reichweite bei allenfalls 1.500 liegt...
DANKE DANKE DANKE an alle Besucher und die wirklichen liebevollen Kommentare überall... Ich bin etwas überfordert...

Aber Moment - sagte ich da gerade etwa von "ohne Pannen" - najaaaaa. Nicht wirklich. Panne Nr. 1: bedenke, dass gelbe Schneiderkreise aus allen Stoffen sofort wieder entfernbar ist - NICHT jedoch bei Satin oder Spitze.... Heißt: als Kleid, Bolero und Täschchen fertig waren, bemerkte ich, dass durch alle Nähte und auch von der Rückseite die gelbe Farbe am gesamten Werk durchschimmerte. Was gelinde gesagt ziemlich sch... aussah. Was tun? Tante Google hat auch nichts ausgespuckt und ich war dann so frech und habe das komplette Kleid im Wolle-Feinwasch-Gang in die Waschmaschine gepackt und fröhlich bei 30 Grad geschaukelt. Ich hab die halbe Stunde mit ner Flasche Bier vor der Trommel gesessen und vor Spannung zitternd jeden Waschgang verfolgt. Naja, nicht wirklich. Erstens mag ich kein Bier und zweitens war mir nach 5 Minuten langweilig. Noch langweiliger ist nur das tägliche TV-Programm...
Was soll ich sagen - mein Mut hat sich gelohnt, nach dem Waschen sah das Kleid aus wie frisch genäht, Farbe raus und Stoff glatt...Also den Rest auch rein und alles war schick für die Kommunion - als wäre nie was gewesen... und roch zudem noch gut hihi...

Panne Nummer 2 - und damit kommen wir auch schon zum heutigen RUMS (den hätte ich beinahe vergessen... ich war gestern so mit meiner Verlosung beschäftigt, dass ich vergessen habe, den Beitrag für heute vorzubereiten....).
EIGENTLICH war dieses Kleid für den Tag der Kommunion gedacht. Ja, ein Jerseykleid. Ich hab zwar 5 kg Gewicht verloren und bin meiner 38 schon wieder recht nahe - aber ein Kleid aus Webware wollte ich nun gerade mit den paar Kilo noch zuviel nicht nähen. Jersey passt sich besser an und mit dem richtigen Stoff kann auch das zu einem schwarzen Blazer feierlich aussehen. Daher habe ich mich für den Retrostoff in apricot entschieden und diesen mit schwarz abgesetzt, damit der Übergang zum schwarzen Blazer nicht zu krass ist.
Zur Auswahl standen die recht ähnlich aussehenden Schnittmuster "Kreuzkleid" von Schnabelina (ein Freebook) oder "Noelia" von Farbenmix (by Bienvenido Colorido). Da ich das damals probegenäht habe, wollte ich jetzt mal die andere Version nähen und habe es zugeschnitten...





Leider bemerkte ich dann bei vorletzten Teil, dass der Stoff für die letzten beiden Teile nicht mehr reichen würde - egal wie ich die Teile auf den verbliebenen Stoff lege... Wutausbruch mit Füßestampfen nützte leider nichts... Es war Wochenende und ich hatte nur noch 5 Tage bis zur Kommunion. Also was tun?? Schnell nach Hagen zu Vollstoff und einen anderen Stoff ausgesucht, einen sehr dezenten in schwarz-weiß... Wahrscheinlich sehr viel geeigneter für den Anlass als dieser - was hab ich mir auch dabei gedacht??
Und genäht habe ich dann auch Noelia - da wusste ich wenigstens wie es sitzt... viel Zeit hatte ich ja nun nicht mehr... Aber dazu mehr nächste Woche.

Jetzt zu diesem Kleid. Ich habe direkt Montag den Stoff nachbestellt - der kam dann auch mittwochs - und ich habe das Kleid dann noch schnell genäht. Nicht für die Kommunion - aber dieses habe ich dann einen Tag nach der Kommunion beim Nachbarschafts-Kaffetrinken und am folgenden Sonntag beim Dankgottesdienst getragen - man muss ja Abwechslung haben, nöch??

Und so haben wir nach dem Gottesdienst noch die ganzen Fotos gemacht. Zu spät habe ich bemerkt, dass ich beim schwarz-weißen Kleid das Top für drunter vergessen habe - somit konnten wir vom schwarzen Kommunionkleid keine Fotos machen und daher gibt es heute das ursprünglich geplante...





Schnittmuster: Kreuzkleid - Freebook von Schnabelina
Stoffe: Retro-Muster, bestellt bei KDS

Gibt diesmal nicht viel zum Outfit zu erzählen. Das Kleid ist schnell genäht - sieht zwar ähnlich aus wie Noelia, wird aber komplett anders genäht und hat somit eine ganz andere Schnittführung im Brustbereich. Ich mag beide Schnitte - aber ich glaube, für meine Figur gefällt mir Noelia einen Tick besser, es sitzt schöner im oberen Teil.

So, da es schon so spät ist, gehe ich jetzt schnell noch bei RUMS verlinken... Man sieht sich morgen mit einem neuen Farbenmix-Schnitt.... Wer wissen will, worum es geht, schaut am besten schnell auf meiner Facebook-Seite TriMaLo - da läuft noch bis heute Nachmittag, 17.00 Uhr eine Verlosung des Ebooks - oder eines genähten Exemplares.... Also fix hin....

Viele liebe Grüße,

Kommentare :

  1. Liebe Martina,

    wow ... ein sehr schickes Kleid, gefällt mir in der Stoffkombi ausgesprochen gut und wäre für mich auch durchaus geeignet als "Hauptkleid" zur Kommunion für Dich gewesen. Obwohl die Spannung ja immer mehr steigt ... lach, ich will doch unbedingt das andere Kleid komplett sehen.

    Knutschi Süße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super aus das Kleid... gut das Du so flexible bist und es noch ein tolles Kleid gibt. Ich finde die Ausschnitte bei beiden Kleidern toll, wobei ich das Kreuzkleid noch nicht genäht habe. LG Alex

    AntwortenLöschen
  3. dein kleid sieht toll aus; ich habe auch eines zugeschnitten, sollte endlich mal fertig werden***lg barbara

    AntwortenLöschen