Dienstag, 18. Oktober 2016

Eine Hängematte für Lucky


 
Irgendwie hab ich es bisher versäumt, unseren Familienzuwachs vorzustellen. Seit Mitte August schon sind nämlich Meerschweinchen hier eingezogen. Vor bereits einem Jahr hatten wir besprochen, dass die Kinder nun alt genug sind, um Verantwortung für Tiere zu übernehmen. Nach langer Überlegung, ob es denn nun Hasen oder Meerschweinchen werden sollen, haben wir uns für Meerschweinchen entschieden und zunächst mal lange und ausführlich recherchiert, was das denn eigentlich für Tiere sind, was sie brauchen, wie sie gehalten werden sollen usw.
In den letzten Wochen der Sommerferien war es dann endlich soweit. Dank unserer ausführlichen Recherche wussten wir, dass wir nur Tiere aus Notstationen oder Tierheimen nehmen würden und bekamen den Tipp von der lieben Marion / Mallofaktur, dass sich ganz bei uns in der Nähe eine solche Notstation befindet: Angelikas Nagerheim.
Eigentlich wollten wir zunächst nur mal schauen und uns beraten lassen, um dann anschließend eine Entscheidung zu fällen. Nach Hause kamen wir dann mit einem 8 Wochen alten Kastraten, der leider noch 4 Wochen Zeit alleine absitzen musste, ehe Weibchen zu ihm durfen. Marian hatte sich sofort in genau dieses Exemplar verliebt.


Er suchte sich den schönen Namen Lucky aus. Und während wir uns um die Neugestaltung unseres Wohnzimmers mit großem Innengehege kümmerten, versuchten wir, Lucky zu irgendwelchen Aktivitäten zu bewegen - doch er kam selten aus seinem Häuschen. Entgegen aller Erzählungen in Foren oder auf Meerschweinchen-Seiten pfiff er auch nicht, um Futter zu erbetteln - er sprang nicht durch sein Zuhause, kletterte nicht über Rampen auf die Häuser und das Gestell mit der Hängematte, das wir extra für ihn besorgt hatten, wurde komplett missachtet. Die einzige Reaktion, die ich ihm entlocken konnte als ich ihn einen Morgen mit einem fröhlichen "Guten Morgen Lucky" begrüßte und meinen Kopf in sein Häuschen steckte, war ein warnendes Knurren. Was übersetzt soviel bedeutete wie "lass mich in Ruhe, du nervst".
Genau am letzten Tag seiner abzusitzenden Kastrationszeit gab es in Angelikas Nagerheim mehrere Weibchen und wir packten Lucky ein, um ihm 2 Damen auszusuchen. Wir entschieden uns für eine hellere Version von Lucky (ebenfalls ein Crested Schweinchen - mit dem lustigen Wirbel am Kopf) und einen Rosettenmix - beide erst 4 Wochen alt. Wir setzten Lucky dazu um zu schauen, ob sie sich vertragen und sahen ihn zum ersten Mal vor Freude hüpfen. Beide Weibchen rannten im Zickzack hinter ihm her und uns war klar: die nehmen wir mit.


Seitdem haben wir allabendlich eine bessere Unterhaltung als im Fernsehen... Schweinchen-TV... Cupcake (das Rosettenweibchen) ist die neugierigste und pfiffigste von allen und zeigte Lucky erstmal, wie man die Hängematte benutzt. Das 2. Weibchen - Fiona - schmuste ständig mit Lucky und animierte ihn dazu, sich als Chef aufzuführen. Nach jedem Schläfchen kriegen sie ihre dollen 5 Minuten und jagen im Zickzack durch Hütten und Gehege, dass die ganze Späne oben rausfliegt.





Und warum geh ich heute mit diesem Beitrag zum Creadienst? Nun - die Hängematte unter dem Gestell, die wir direkt am ersten Tag mitgenommen hatten, ist aus Stoff und genäht. Man muss sie also einmal die Woche waschen und da Lucky mittlerweile fast nur noch in der Matte schläft, brauchen wir eine zweite, die im Wechsel dann aufgehängt wird. Also habe ich einen Jerseyrest genommen, für untendrunter Baumwolle, mit Volumenvlies gefüttert und an den Ecken Schlaufen eingenäht. Nix besonderes - aber unsere Schweinchen sind glücklich.








Da sich mittlerweile alle 3 Schweinchen um die Matte kloppen und Lucky jeden rausschmeißt, wenn er reinwill (man muss ja zeigen, wer der Chef im Haus ist) werden wir uns wohl um eine weitere kümmern müssen...
Es ist auf jeden Fall sehr spannend, den dreien zuzusehen und zuzuhören. Mittlerweile haben sie auch das Betteln gelernt - sobald man mit ihnen spricht oder mit irgendwelchen Tüten raschelt, fangen sie an zu pfeifen und verlangen Futter... 




So, und mit meiner genähten Hängematte wander ich jetzt hierhin: HOT, DienstagsDinge, Creadienstag und Rund ums Tier.


Viele liebe Grüße,

Samstag, 15. Oktober 2016

Tullehuivi am Samstag

Eine total untypische Zeit für einen Blogpost von mir... Normalerweise blogge ich nie am Wochenende. Aber was tut man nicht alles, wenn bei Farbennix ein neues Schnittmuster an den Start geht *ggg*.
Ab heute dort im Shop: der Patch-Loop "Tullehuivi" - das neue stylische Ebook von Tullebunt & Lille Snø. Ganz im tullischen Stil wie schon die Tullelue und das Tulleband.

Wer meine beiden Blogsposts von unserem Rosalie-Kleid und dem neuen Ebook "Pablita" von  Bienvenido Colorido zufällig verpasst hat, kann hier nochmal einen Blick darauf werfen. Diesmal zusammen mit dem passend dazu genähten Huivi.








Der Loop ist weitentechnisch so konzipiert, dass er ebenso wie eine Mütze getragen werden kann. Wir hatten zum Fotografieren leider nur das passende Band Zuhause vergessen - und mussten so das Haargummi nehmen. Daher sieht es nicht ganz so schick aus... ;-)





Der Clou ist der durchgehende Streifen, der kürzer zugeschnitten ist als die zusammengenähten Rechtecke, so dass der Loop genauso fluffig fällt wie die Tulllelue.
Beides zusammen sieht einfach genial aus - und das könnt ihr nächste Woche sehen. Auch wenn ich dafür zu spät als Designbeispiel war - mal wieder.

Nochmal alles auf einen Blick:

Schnittmuster: Tullehuivi von Tullebunt & Lille Snø und Pablita von Bienvenido Colorido beides via Farbennix (das Kleid: Rosalie, ebenfalls von Farbenmix)
Stickdatei: Tipi Life von Lollipops for Breakfast


Verlinkt hier: Kiddikram und Farbenmix-Galerie.

Wir sehen uns am Montag mit der Tullelue-Tullehuivi-Kombi... Bis dahin, euch allen ein schönes Wochenende!


Viele liebe Grüße,

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Lady Ophelia und Frau Alma beim RUMS

Ähm... ich möchte euch mein Creativa 2016-Kleid vorstellen...
Ja - ich weiß, die Creativa war im März. Aber ich hab es irgendwie verpasst, das Kleid zu fotografieren und dann war Sommer.
Und wie schon mal erwähnt, hatte ich im März Besuch von meiner lieben Sandy / WilEmi, die extra für die Creativa (und natürlich um mit mir die ganze Nacht zu quatschen) von der Ostsee angereist ist und 3 neue Kleider im Gepäck hatte. Da kann ich ja nicht mit einem bereits getragenen Kleid losziehen, oder?? Das versteht doch sicher jeder *kicher*. Also habe ich quasi in letzter Minute 1 Tag vor unserem Creativa-Besuch mal eben ein Kleid genäht.
Die ganze Geschichte?? Ok.

Wie immer habe ich stundenlang (tagelang??) nach dem passenden Schnitt gesucht. Irgendwann stand dann fest: es wird Lady Ophelia von Mialuna. Erstens weil ich das Ebook bei einem Gewinnspiel gewonnen habe und zweitens, weil ich die die Ausschnittlösung bei anderen so bewundert habe. Nachdem der Schnitt nun feststand, kam die Suche nach dem passenden Stoff. Natürlich war der richtige - wie immer - nicht im Regal und ich wusste auf einmal, ich musste genau DIESEN EINEN jetzt dringend haben. Schnell eine Nachricht über Handy an meine Lieblings-Birgit von Vollstoff, ob sie den Stoff im Laden hat. Ja - hat sie, aber was ich vergessen hatte: sie war bereits auf der Creativa zum Standaufbau und der Laden hatte zu. NEIN. Katastrophe.
Was macht Birgit? Sie schreibt mir, sie wäre später noch kurz im Laden, um Stoffe für die Messe einzuladen, ich solle vorbeikommen.
Hat man da noch Worte?????? Wer macht das schon?? Im ganzen Messestress auch noch Stoff für eine Kundin abzuschneiden, wo der Laden eigentlich geschlossen ist... KNUTSCH!! So, das musste jetzt mal gesagt werden. Erwähnte ich schon mal, dass ich mich glücklich schätzen kann, so einen Laden in meiner Nähe zu haben?? Und hier kommt nun meine Lady Ophelia...








Die Riegel habe ich übrigens von Frau Alma geliehen (Hedi näht). Also ist es quasi ein Lady Ophelia-Frau Alma-Mix... :-)


Und hier kommt das Beweisfoto von der Creativa, von links:
Marion / Mallofaktur, Mechthild / MiouMiou, meine Wenigkeit und Sandy / WilEmi.
 

Der Stoff ist übrigens von Hamburger Liebe / Hilco ("Pudel"). So, und nun reih ich mich mal noch zu später Stunde beim RUMS ein.

Viele liebe Grüße,