Dienstag, 18. Oktober 2016

Eine Hängematte für Lucky


 
Irgendwie hab ich es bisher versäumt, unseren Familienzuwachs vorzustellen. Seit Mitte August schon sind nämlich Meerschweinchen hier eingezogen. Vor bereits einem Jahr hatten wir besprochen, dass die Kinder nun alt genug sind, um Verantwortung für Tiere zu übernehmen. Nach langer Überlegung, ob es denn nun Hasen oder Meerschweinchen werden sollen, haben wir uns für Meerschweinchen entschieden und zunächst mal lange und ausführlich recherchiert, was das denn eigentlich für Tiere sind, was sie brauchen, wie sie gehalten werden sollen usw.
In den letzten Wochen der Sommerferien war es dann endlich soweit. Dank unserer ausführlichen Recherche wussten wir, dass wir nur Tiere aus Notstationen oder Tierheimen nehmen würden und bekamen den Tipp von der lieben Marion / Mallofaktur, dass sich ganz bei uns in der Nähe eine solche Notstation befindet: Angelikas Nagerheim.
Eigentlich wollten wir zunächst nur mal schauen und uns beraten lassen, um dann anschließend eine Entscheidung zu fällen. Nach Hause kamen wir dann mit einem 8 Wochen alten Kastraten, der leider noch 4 Wochen Zeit alleine absitzen musste, ehe Weibchen zu ihm durfen. Marian hatte sich sofort in genau dieses Exemplar verliebt.


Er suchte sich den schönen Namen Lucky aus. Und während wir uns um die Neugestaltung unseres Wohnzimmers mit großem Innengehege kümmerten, versuchten wir, Lucky zu irgendwelchen Aktivitäten zu bewegen - doch er kam selten aus seinem Häuschen. Entgegen aller Erzählungen in Foren oder auf Meerschweinchen-Seiten pfiff er auch nicht, um Futter zu erbetteln - er sprang nicht durch sein Zuhause, kletterte nicht über Rampen auf die Häuser und das Gestell mit der Hängematte, das wir extra für ihn besorgt hatten, wurde komplett missachtet. Die einzige Reaktion, die ich ihm entlocken konnte als ich ihn einen Morgen mit einem fröhlichen "Guten Morgen Lucky" begrüßte und meinen Kopf in sein Häuschen steckte, war ein warnendes Knurren. Was übersetzt soviel bedeutete wie "lass mich in Ruhe, du nervst".
Genau am letzten Tag seiner abzusitzenden Kastrationszeit gab es in Angelikas Nagerheim mehrere Weibchen und wir packten Lucky ein, um ihm 2 Damen auszusuchen. Wir entschieden uns für eine hellere Version von Lucky (ebenfalls ein Crested Schweinchen - mit dem lustigen Wirbel am Kopf) und einen Rosettenmix - beide erst 4 Wochen alt. Wir setzten Lucky dazu um zu schauen, ob sie sich vertragen und sahen ihn zum ersten Mal vor Freude hüpfen. Beide Weibchen rannten im Zickzack hinter ihm her und uns war klar: die nehmen wir mit.


Seitdem haben wir allabendlich eine bessere Unterhaltung als im Fernsehen... Schweinchen-TV... Cupcake (das Rosettenweibchen) ist die neugierigste und pfiffigste von allen und zeigte Lucky erstmal, wie man die Hängematte benutzt. Das 2. Weibchen - Fiona - schmuste ständig mit Lucky und animierte ihn dazu, sich als Chef aufzuführen. Nach jedem Schläfchen kriegen sie ihre dollen 5 Minuten und jagen im Zickzack durch Hütten und Gehege, dass die ganze Späne oben rausfliegt.





Und warum geh ich heute mit diesem Beitrag zum Creadienst? Nun - die Hängematte unter dem Gestell, die wir direkt am ersten Tag mitgenommen hatten, ist aus Stoff und genäht. Man muss sie also einmal die Woche waschen und da Lucky mittlerweile fast nur noch in der Matte schläft, brauchen wir eine zweite, die im Wechsel dann aufgehängt wird. Also habe ich einen Jerseyrest genommen, für untendrunter Baumwolle, mit Volumenvlies gefüttert und an den Ecken Schlaufen eingenäht. Nix besonderes - aber unsere Schweinchen sind glücklich.








Da sich mittlerweile alle 3 Schweinchen um die Matte kloppen und Lucky jeden rausschmeißt, wenn er reinwill (man muss ja zeigen, wer der Chef im Haus ist) werden wir uns wohl um eine weitere kümmern müssen...
Es ist auf jeden Fall sehr spannend, den dreien zuzusehen und zuzuhören. Mittlerweile haben sie auch das Betteln gelernt - sobald man mit ihnen spricht oder mit irgendwelchen Tüten raschelt, fangen sie an zu pfeifen und verlangen Futter... 




So, und mit meiner genähten Hängematte wander ich jetzt hierhin: HOT, DienstagsDinge, Creadienstag und Rund ums Tier.


Viele liebe Grüße,

Kommentare :

  1. Liebe Martina,

    ich kannte Euren Nachwuchs ja schon, aber das alles jetzt noch einmal zusammengefasst zu lesen, ist natürlich sehr süß. Eine Hängematte für Meerschweinchen kannte ich tatsächlich noch nicht. Ich finde sie auf jeden Fall super und Lucky fühlt sich sichtlich pudelwohl!

    Ganz liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Martina,

    ich habe auch schon überlegt ob ich für die kleinen vierbeiner (Hasen) auch etwas nähen kann. Bin aber noch sehr unschlüßig. Schau doch mal hier wenn du Lust hast: http://www.spikeskleinewelt.de/Kuschelecke.html einfach ein bissel nach unten scrollen. :)

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    unsere Kinder hatten früher auch Schweinchen, die in einem großen selbstgebauten Käfig mit zwei Stockwerken wohnten. Hängematten waren auch bei Ihnen sehr beliebt. Zusätzlich hatten sie selbstgenähte Rollen, in den sie gern lagen. Schweinchen-TV haben wir auch immer gern gesehen.
    Viel Spaß mit euren drei.

    Liebe Grüße Britta

    AntwortenLöschen
  4. Oh Martina, das ist ja mal ein süßer Post <3 herzallerliebst Deine drei kleinen Schweinchen und die Hängematte ist ja wohl der absolute Knaller. Ich bin gespannt, was Du zukünftig über sie berichten wirst. Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Martina,
    das ist eine richtig schöne Geschichte. Und die drei sehen so süß zusammen aus! Ich finde auch, dass ihr ein richtig tolles Heim für eure Bande gebaut habt - es ist immer gruselig, wenn Leute Meerschweinchen und Kaninchen in diese kleinen Gitterkäfige sperren.
    Wenn du auch deine selbstgenähte Hängematte auf meiner "Rund ums Tier"-Party teilen möchtest, dann freue ich mich über deine Verlinkung!
    http://caprue.blogspot.de/p/rund-ums-tier.html
    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
  6. Ja, Meerschweinderl können richtig eklig werden, wenn sie unglücklich sind. In meiner Kindheit/Jugendzeit hatten wir auch welche und die Tierchen machen so richtig Spaß. Eure Entscheidung pro Schwein ist aus meiner Sicht genau richtig, wir hatten auch mal Zwergkaninchen und die empfand ich im Vergleich zu den Schweinchen auch als reichlich langweilig.

    (Die Hängematte ist übrigens auch pfiffig).

    Gruß
    Llewella

    AntwortenLöschen