Freitag, 25. November 2016

Ein Weihnachtsgeschenk für den Mann?

Hey - nicht wieder weggehen!!! Falls ihr euch fragt, ob ihr auf dem richtigen Blog seid: ja - ich kann auch schwarz hihi...

Da ich meine privaten Angelegenheiten im Blog und bei FB weitestgehend raushalte, denke ich, es ist mal wieder Zeit für eine Geschichte... hihi... Ich weiß ja, dass die meisten von euch lieber Geschichten lesen als Fakten über Schnitte, Stickdateien und Stoffe.... sonst könnte ich mir nicht erklären, wie unter vielen Posts meiner Mitnäherinnen bei Facebook immer wieder die Frage steht: Schnitt?? Was ist das für eine Stickdatei?? Wo kann man den Stoff kaufen????
Ich bin dann immer versucht zu antworten: steht doch alles oben im Text! Man muss sich nur die Mühe machen zu LESEN.
Aber ist nicht meine Baustelle - also lass ich's....
Ich hab hier diesen wunderschönen Kunstlederrucksack für den Herrn aus dem Schrank gezogen - der liegt da schon etwas länger und ich denke es ist jetzt an der Zeit, ihn an jemanden abzugeben, der ihn zu schätzen weiß.




Nun zu meiner Geschichte. Es war einmal.....    
                                  .... eine Patchworkfamile, bestehend aus Mama mit 2 noch relativ jungen Kindern (ich) und Papa mit 2 erwachsenen Kindern (Mann). Da die Zeiten, in denen der Mann mit altmodischer Aktentasche zur Arbeit ging, zum Glück vorbei sind, ging meiner mit gekauftem Rucksack - aber kein normaler Rucksack, sondern einer mit Tragegriff und umklappbarer Außentasche. Darin verstaut wurden Brotdose und was der Mann von heute so braucht. Im Laufe der Zeit löste sich der Rucksach in seine Einzelbestandteile auf und der Wunsch wurde laut: kannst du mir nicht einen neuen nähen, der so ähnlich aussieht wie der jetzige??
Wie das so ist - man hat immer anderes zu tun und der Mann kommt - wie meist - zu kurz.
Ehe ich also dazu kam, zu Weihnachten einen Rucksack zu nähen, kam die Trennung. Wie so oft kommt jetzt die gekränkte Eitelkeit der Männer ins Spiel. Da der Mann ausgerechnet in der Trennungsphase Geburtstag hatte und ich so bin wie ich bin, habe ich mich hingesetzt und in wirklich tagelanger Arbeit ein Schnittmuster gesucht, dass mir passend erschien, nach Stoffen gesucht, die passend sind, mir Gedanken um Ausführung gemacht und dann noch mühevoll genäht und die Rückseite für einen cooleren Look manuell abgesteppt.
Ich war megastolz, ein solches Projekt erstmalig und fehlerfrei geschafft zu haben und überreichte den Rucksack als Geburtstagsgeschenk mit den Worten: Was ich versprochen habe, wird gehalten.

Leider wurde mein Geschenk gekränkt abgelehnt mit der Begründung, es würde ihn ja täglich an mich erinnern. Wofür meine ganze Arbeit und Mühe? Aber so sind sie  - die Männer mit grkränktem Stolz...

Daher liegt dieser wunderschöne Rucksack seit letztem Jahr im Schrank und ist heute nun endgültig in den Shop gewandert. Denn ich trage keine schwarzen Taschen und vom jahrelangen Rumliegen wird er sicher auch nicht schöner. Und Erinnerungen trage ich im Herzen, nicht im Schrank! So. Hier spricht nun die gekränkte Frau.








            
  Schnittmuster: Rucksack von FrauScheiner

Stoffe: Kunstleder von Kleiner Olm, Dekostoff vom örtlichen Stoffgeschäft
Stickdatei: Patches for all von Ginihouse

Der Rucksack hat einen coolen 2-Wege-Reißverschluss, innen einen coolen New York Dekostoff, eine coole herrentaugliche Stickerei, wird umgeklappt und mit Magnetverschluss verschlossen und hat vorne 2 Außentaschen, die eine pfiffige Schnittform haben.

Ich mag ihn wirklich sehr und werde den glaube ich mal für mich und meine Kinder nähen....

Nun bin ich aber gespannt, was ihr zu meinem für mich sehr ungewöhnlichen Projekt sagt....

Verlinkt heute nur hier: TT Taschen und Täschchen, Frau Scheiner



Viele liebe Grüße,

Kommentare :

  1. Oh Du sitzt noch immer auf dem Schmuckstück??? Welche Verschwendung, dabei ist er so toll. Männer ... grrrr ... Verstehe sie wer will. Ich hoffe, er findet einen neuen Besitzer, der die Arbeit und xdn Aufwand zu schätzen weiß und der ihn gerne trägt.

    Ganz liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  2. Dein Rucksack ist erstmal Klasse!
    Schön blöd von dem Mann der das ablehnt. Es gab ja einmal Liebe, Kinder sind da, warum sollte man da nicht etwas annehmen und sich der guten Tage und Zeiten erinnern? Schließlich macht uns alles Erlebte ja aus. Formt uns immer noch zu dem was wir sind.
    Dein toller Rucksack wird sicherlich einen neuen Besitzer finden. Jemanden, der das gute Stück dann mit Freude und Begeisterung trägt.

    Deine Zeilen bezüglich dem Lesen von Texten kenne ich auch ;) Aber so ist das nun einmal heutzuge. Schnell ein Klick hier, ein Like dort und selten ein LESEN.

    ♥liche Grüße
    Ellen ... die jetzt total zufällig hier bei dir reingestolpert ist ;)

    AntwortenLöschen