Dienstag, 11. April 2017

Einhorn-Liebe auf LOREENA

So, heute zeige ich euch mal wieder eine Version von LOREENA - diesmal in der gepatchten Variante C. Das Exemplar sollte eigentlich das große Frontcover auf der Schnittmustervorderseite werden... Weil es MEINE Töne sind, weil ich diese Farbkombi letztes Jahr gleich zweimal zur Einschulung genäht habe und es meine absolute Lieblingszusammenstellung war. Da ich noch Reste hatte, habe ich einfach mal versucht, MEIN Kleid in meinen Lieblingsfarben zu nähen. Ich finde das Ergebnis echt überwältigend, mein kleines Model, was eigentlich dafür vorgesehen war, sah auch ganz entzückend in dem Kleidchen aus. Doch in letzter Sekunde musste ich umdisponieren, weil sie mir für die Fotos nicht zur Verfügung stand. Nun - eine schnelle Anprobe mit dem Ersatzmodel haben gezeigt, dass sie in dem Kleid versank und einfach noch zu klein dafür war... Was nun? Nach einigem Hin- und Her konnte ich eins meiner Models vom letzten Sommer gewinnen - das Problem war nur, dass ich sie lange nicht gesehen habe und nicht wusste, ob sie noch in Gr. 98 reinpassen würde, da sie letzten Sommer schon 98/104 getragen hat...
Mittags war das Fotoshooting angesetzt und da die Fotos am nächsten Tag schon bei Mechthild von MiouMiou sein mussten, bekam ich Panik und dachte: was wenn sie nicht reinpasst?? Also noch ganz fix - ohne groß nachzudenken - am Morgen ein neues Kleid genäht und nach dem Shooting stand ziemlich schnell fest: obwohl das lila-mint-farbene mein Lieblingsoutfit war und die Kleine sogar noch in Gr. 98 reinpasste, haben wir entschieden, das Ersatzkleid in Gr. 104 auf's Cover zu nehmen. Warum, werdet ihr bald sehen, wenn ich es hier poste...

Aber nichtsdestotrotz mag ich die Farbzusammenstellung immer noch und werde sie auch noch ein 4. Mal für eine Kundin zur Einschulung nähen... hihi...









Da der Hintergrund mal wieder schmutzig-weiß war (wegen Freistellen), hab ich wieder einen farblich passenden dahintergemixt. Sieht einfach netter aus... Und wer sich fragt, was das da auf dem Kopf ist... Das ist ein Versuch. Eine Kundin von mir benötigt für die kleine Schwester des Einschulungskinds ein besonderes Kopftuch. Eines, das untendrunter eine Mütze hat, als Schutz für den haarlosen Kopf. Ich kenne die Gründe für den Haarverlust, möchte sie hier aber nicht nennen.
Ich bekam erklärt, wie das Tuch aussehen soll und da ich keinen Schnitt dafür gefunden habe, musste ich selber einen Versuch starten. Dies ist die erste Variante und wie man sieht, passt es direkt - bin echt super stolz... Nur das Bündchen könnte beim nächsten Exemplar etwas schmaler sein. Ansonsten gut gelungen oder?






Ich habe für das obere Tuchteil zwei Teile von NupNup genommen - untendrunter habe ich mir selber eine Mütze gebastelt, bestehend aus 3 Dreiecken und dann umlaufend ein Bündchen genäht. Wenn das Tuch auf dem Kopf getragen wird und man nicht genau hinschaut, fällt es gar nicht auf, dass unter dem Tuch noch eine Mütze ist - der Kopf ist aber trotzdem geschützt...

Und hier seht ihr nochmal das Cover vom Schnitt Loreena, auf dem auch dieses Kleid in klein abgebildet ist.


Schnittmuster: Trägerkleid LOREENA von TriMaLo / MiouMiou Schnittmuster, Tuch: Mix aus NupNup und Eigenkreation
Stoffe: gekauft z. T. bei Vollstoff in Hagen
Stickdatei: UNIQUEhorn und Freublümchen von Zwergenschön


In den nächsten Tagen werde ich wieder eine Unterbrechung der Kleidchen machen und zur Abwechslung mal wieder ein Eisnchulungsoutfit zeigen, das ich in den letzten Tagen erstellt habe. Ich warte jetzt seit einem Jahr darauf, den Stoff zu dem Tornister zu nähen und ich kann es kaum erwarten, das Ergebnis zu zeigen - ich selber bin sprachlos, weil es scheint, der Stoff wäre extra für den Tornister hergestellt worden und bin sehr gespannt, was ihr dazu sagt. Es gibt keinen speziellen Kunden und ich werde das Kleid in den Shop stellen - bin gespannt, wie lange es dort bleibt... hihi...

Jetzt verlinke ich hier und kehre dann wieder zurück in die wohlverdienten Osterferien: HOT, DienstagsDinge Made4Girls und Kiddikram

Viele liebe Grüße,

Donnerstag, 6. April 2017

Neues Lieblings-Outfit - Jeans-Recycling zum RUMS

Heute zeige ich gleich 2 neue Teile für mich - da ich sie seit Entstehung fast täglich und immer zusammen trage, möchte ich sie nicht einzeln zeigen. Außerdem komme ich sonst überhaupt nicht mehr mit Posten hinterher - die Einschulungskleider stehen schon wieder in den Startlöchern und die letzten Exemplare des LOREENA-Kleides muss ich ja auch noch bloggen...

Ich hatte ja schon in einem vorherigen Blogpost berichtet, dass ich dieses Jahr erstmalig zur h+h Cologne gefahren bin. Leider habe ich es doch nicht mehr geschafft, mir ein komplett neues Outfit zu nähen, aber ich hatte schon zu einem anderen Anlass ein neues Shirt mit passender Tasche genäht. Und da Mechthild von MiouMiou ebenfalls auf der Messe zu einem Meet & Greet am Stand des OZ-Verlages vertreten war, um Fragen zu ihrem neuen Buch "Jetzt näh' ich für mich!" zu beantworten, was lag da näher, als genau dieses Outfit an diesem Tag zu tragen. Denn: das Shirt ist ein Basicteil aus eben jenem Buch und die Tasche ist einer von mehreren Taschenschnitten, die es bei MiouMiou im Shop zu kaufen gibt.







Das Shirt "Purple Dream" hatte ich schon beim Probenähen für das Buch genäht, nur als Kleid / Tunika, da ich momentan eigentlich lieber längere Teile über Jeans oder Leggings trage. Kurze Shirts zur Jeans mag ich gerade überhaupt nicht bei mir, was natürlich auch an meinen noch nicht ganz verlorenen Kilos an angefressenem Winterspeck liegen mag... Aber im Hinblick auf mein hoffentlich bald wieder erreichtes Wohlfühlgewicht habe ich mich entschieden, seit langer Zeit mal wieder ein normal-langes Shirt zu nähen und es mutig modern vorne in der Hose zu tragen...
Ich hatte mir vor 1 Jahr schon eine ganze Menge an Jersey zugelegt, den ich in einem Regal lagere, das nur Stoffe für MICH beherbergt. Als ich nun davorsaß und mich nicht entscheiden konnte, womit ich anfangen soll, fiel mein Blick auf einmal auf diesen petrol-gelb-lila-farbenen Retrostoff und ich hatte blitzartig meine Halbstiefel vor Augen, die ich letztes Jahr schon zu einem farblich passenden Kleid hier gezeigt habe... Als ich den Stoff neben die Stiefel legte, entgleisten mir erstmal die Gesichtszüge, weil man den Eindruck hat, der Stoff wäre extra für die Stiefel hergestellt worden...

Danach habe ich noch fix Stoffe für eine farblich passende Tasche rausgesucht und mir endlich - ENDLICH einen langersehnten Wunsch erfüllt: habe erstmalig eine Jeanshose zur Tasche recycelt... Ich fand, zu den Retrofarben der Stoffen passt Jeans am besten. Ich hätte nie gedacht, dass ich so einen Spaß haben würde, wieder ein kurzes Shirt zur Jeans zu tragen... Zur Zeit ist es mein Liebllingsshirt und es werden noch einige folgen... Ich mein - Stoffe dafür habe ich schließlich genug im Regal...



Die Tasche "Florentine" ist eine mittelgroße Handtasche, genau richtig für jeden Tag, macht vom Design viel her, ist aber einfach und relativ schnell zu nähen, da sie ohne Reißverschluss konzipiert ist. Ich hab anstelle des Magnetverschlusses ein Steckschloss genommen und weil es wirklich schnell gehen musste, habe ich die Innentasche weggelassen. Die Tasche ist übrigens im täglichen Einsatz - ich mag sie gar nicht mehr weglegen... Hach...






  Schnittmuster: Tasche "Florentine" und Shirt "Purple Dream" von MiouMiou
Stoffe: Retrojersey + Baumwollstoffe gekauft bei Vollstoff in Hagen
Stickdateien: Mandalena von Zaubermasche, Rund uma dum von Der Nadelflüsterer


Und jetzt freu ich mich schon auf 2 Wochen Osterferien, in denen ich ein größeres Projekt beginnen werde und vor allem meinen Vorsatz für dieses Jahr angehen möchte: mehr für meine Kinder und MICH zu nähen...

Verlinkt heute hier: RUMS, TT Taschen und Täschchen.


Viele liebe Grüße,

Mittwoch, 5. April 2017

Heute schmücke ich mich mit fremden Federn...


.. - der Titel passt nicht nur thematisch zum Outfit sondern er ist tatsächlich auch im übertragenen Sinne gemeint.
Denn das Loreena-Kleid in Variante B, das auf dem Titelbild des Papierschnittes verewigt ist, habe nicht ich genäht sondern Mechthild von MiouMiou... Warum?
Weil die erste Version, die ich von Variante B genäht habe, noch nicht diesen ausgeprägten Bogen hatte und somit als Beispiel ausschied. Zum anderen war das Kleid für Lorena gedacht und zuerst ging der Schnitt nur bis Gr. 140, was bei ihrer Kleidergröße 152 doch irgendwie ein wenig zu spack saß... Ich mein, im Sommer ohne was drunter wird es passen, weil ich es auch in der Länge angepasst habe und ich werde es auch noch zeigen. Aber leider konnte mein eigenes Kind und Namensgeber des Schnittmusters somit nicht auf das Cover.
Ich nähte ein weiteres Exemplar (das ich hier schon gezeigt habe), das bereits den Bogen aufwies, ich aber in meinem Tüddelwahn leider durch die große Stickerei verdeckt habe... Somit schied auch dieses Exemplar für das Cover aus...
Mechthild hatte derweil ein 3. Exemplar genäht, da sie noch die Nähschritte für die Anleitung fotografieren musste und schickte mir das Kleid in letzter Minute zu, damit mein Model es für das Shooting tragen konnte...






Ich finde aber, sie hat sich alle Mühe gegeben, dass es aussieht, als hätte ich es genäht hihi... Die Farben und die Stoffe sind genau meins - vor allem wenn man weiß, wie MEIN Exemplar ausgesehen hat. Aber wenn ich ehrlich bin, gefällt mir dies noch besser :-)
Und: es steht meinem Model auch wie die berühmte Faust. Dabei war irgendwie auf die Schnelle alles improvisiert. Ich hatte ja nun den Stoff nicht Zuhause und konnte somit keine passende Kopfbedeckung nähen. Also habe ich aus den Federn MEINES Stoffes zusammen mit einem Jerseyrest Kopfschmuck gebastelt und das Ergebnis finde ich mehr als zufriedenstellend :-D
Ich sag nur: Pocahontas...

Und ja, ich gebe zu: da wir einen weißen Hintergrund für das Titelbild brauchten, ist der Hintergrund auf den obigen Fotos nur eine Fotomontage... Photoshop macht's möglich...

Hier seht ihr nochmal das Cover, auf dem das obige Kleid abgebildet ist:





Schnittmuster: Trägerkleid LOREENA von TriMaLo / MiouMiou Schnittmuster
Linkparties: Made4Girls und Kiddikram.


Viele liebe Grüße,