Die wilde Hilde

Juni 2013 - Teil 2

Nach dem Ebook "Wendewickelrock Hilde" (von hier) habe ich diesen Wendewickelrock genäht. Aber ach... mal wieder ein Anfängerfehler. In der Beschreibung hieß es, man solle bei dünneren Stoffen den Bund mit Vlieseline verstärken. Nagut, dachte ich - da die eine Seite (die lila) sehr dünn bis durchscheinend war - nimmst du am besten H250, das ist fester... Super Idee Martina... Also, Tipp an alle Anfänge: nehmt NIEMALS NIE H250 zum Verstärken am Bund (nur H200)! Der ist mittlerweile nach dem Waschen so verknüddelt, dass ich ihn selbst mit meinem teuer gekauften Mini-Bügeleisen von Clover nicht mehr glatt kriege... Schade um den schönen Rock...

Seite 1 mit Retro-Blumen
Seite 2 mit Stoff von Stenzo



Die Taschen habe ich nach dem Ebook "Gunhilda", ebenfalls von hier, genäht. Allerdings ohne den Gürtel, habe die Taschen direkt am Bund mit eingefasst. Ein wirklich tolles Ebook mit vielen Taschenmodellen in jeweils 2 Größen.



Na, habt ihr die verknüddelten Bündchen gesehen?? Die Fotos habe ich nach der ersten Wäsche gemacht... Für Seite 1 hab ich mal wieder eine Zoe genäht, mit etwas verkürzten Ärmeln.



Mit petrolfarbenem Jersey von bonny-bee, betüddelt mit einer Häkelblume von Farbenmix und den Retroblumen von Kalino-Malino.


Für die andere Seite gab's eine Antonia, diesmal die Version mit Bindeband. Mein erster Versuch - und ist tatsächlich direkt gelungen.


Hier habe ich mal den Sommerjersey in altrosa ausprobiert, ebenfalls von bonny-bee. Sehr angenehmer fester Stoff und trotzdem sommer-tauglich.




Viele liebe Grüße,

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen